Jürgen Jansen, am Don­nerstag ist Deutsch­land gegen Frank­reich aus­ge­schieden. Nicht mit dabei war Mats Hum­mels, da dieser zuvor zwei Gelbe Karten erhalten hatte. War das eine Fehl­ent­schei­dung?
Also die zweite Gelbe Karte im Spiel gegen Ita­lien war kon­se­quent wegen des Zwei­kampf­ver­hal­tens von Hum­mels. Wie er da rein­geht, obwohl er den ita­lie­ni­schen Spieler nicht voll trifft, das ist Gelb. Aber die erste Gelbe Karte gegen die Slo­wakei war nicht zwin­gend erfor­der­lich, die hätte eigent­lich nicht gegeben werden dürfen.

Sind Sie im Hin­blick auf die bis­he­rigen Spiele trotzdem mit der Leis­tung der Schieds­richter zufrieden?
Man muss sagen, dass die Schieds­richter in diesem Tur­nier sehr über­rascht haben. Es gab Ein­zel­szenen, aber ganz wenige, bei man etwas kri­ti­sieren konnte. Ansonsten haben die Unpar­tei­ischen einen sehr guten Job gemacht. Anders als bei der Welt­meis­ter­schaft 2014 in Bra­si­lien oder der EM 2012 in Polen und der Ukraine, dort war es von den Leis­tungen her eher durch­wachsen.

Wie kommt das?
So eine pro­fes­sio­nelle Vor­be­rei­tung und Beglei­tung der Schieds­richter wie bei diesem Tur­nier hat es in dieser Inten­sität bisher ein­fach noch nicht gegeben. Die Schieds­richter wurden sehr intensiv, auch mit Video­schu­lungen, auf die Mann­schaften ein­ge­stellt. Sie haben einen Psy­cho­logen an der Seite und es wird sehr pro­fes­sio­nell trai­niert, jeden Tag wie bei den Mann­schaften auch. Außerdem kommen die Schieds­richter aus den stärksten Nationen Europas und sind auch schon durch Spiele in der Cham­pions League gestählt. Sie haben schon Spiele auf höchstem Niveau geleitet und somit von vorn­herein ein hohes Level.

Das heißt, die Schieds­richter werden anders aus­ge­wählt als bei einer Welt­meis­ter­schaft?
Genau, bei einer WM hast du eben auch mal einen Schieds­richter aus Tan­sania dabei, die vom Niveau maximal Ober­li­ga­ni­veau haben, wenn über­haupt. Und die pfeifen dann plötz­lich auf so einem Niveau und haben dadurch ihre Defi­zite. Bei der EM dagegen hast du die abso­luten Top-Leute. Es waren ins­ge­samt 18 Haupt­schieds­richter und das sind natür­lich die 18 besten.