Ita­liener können ver­tei­digen, Bra­si­lianer zau­bern und die Deut­schen sind eine Tur­nier­mann­schaft. Diese Kli­schees sind so alt wie der Fuß­ball selbst. Ein deut­scher Trainer müsse nur die rich­tige Auf­stel­lung finden, dann stei­gern sich seine Spieler auto­ma­tisch von Spiel zu Spiel, so die gän­gige Logik, der zuletzt auch Mehmet Scholl ver­fiel.

Gegen Frank­reich braucht Löw eine neue Idee

Joa­chim Löw bleibt dieses Schicksal bei der Euro­pa­meis­ter­schaft 2016 ver­gönnt. Das hat nicht nur damit zu tun, dass er sich von Spiel zu Spiel tak­tisch wie per­so­nell dem Gegner anpasst. Selbst wenn er gegen Frank­reich so spielen wollte wie gegen Ita­lien, könnte er es nicht.

Löw muss auf­grund von Ver­let­zungen die halbe Mann­schaft umbauen. Mit Mats Hum­mels (gesperrt), Sami Khe­dira und Mario Gomez (ver­letzt) fallen drei Leis­tungs­träger sicher aus. Löw hat bereits bekannt gegeben, dass Kapitän Bas­tian Schwein­s­teiger auf jeden Fall spielen wird, zu 100 Pro­zent fit ist der Mit­tel­feld­mann aller­dings nicht. Löw wird seine Startelf also auf alle Fälle auf drei Posi­tionen umstellen müssen – und für Schwein­s­teiger einen Not­fall­plan in der Tasche haben.

Per­so­nal­si­tua­tion in der Abwehr
Die Frage, wie Löw Hum­mels‘ Sperre auf­fängt, scheint auf den ersten Blick recht ein­fach: Bene­dikt Höwedes dürfte den Hum­mels-Part über­nehmen. Auf den zweiten Blick ste­cken jedoch noch mehr Kom­pli­ka­tionen dahinter. Hum­mels spielt auf der halb­linken Seite, Höwedes agierte zuletzt auf der halb­rechten Seite. Rückt Höwedes nach links oder Boateng? Was bedeutet das für den Aufbau, wenn Boateng seine Flü­gel­wechsel von der anderen Seite spielt?

Und was pas­siert, wenn Löw an der Drei­er­kette fest­hält? Dann käme Skho­dran Mus­tafi zu seinem Startelf-Debüt. Der fle­xible Innen­ver­tei­diger könnte ohne Pro­bleme die halb­linke Rolle von Hum­mels über­nehmen, Boateng würde im Zen­trum bleiben. Löw muss hier also vor allem die Detail­frage beant­worten, wel­cher Innen­ver­tei­diger wo zum Ein­satz kommt. Grund­sätz­lich ist Deutsch­land gegen den Aus­fall gut gerüstet, auch wenn das Auf­bau­spiel etwas leiden dürfte – Hum­mels ist mit seinen genialen Pässen etwas unbe­re­chen­barer als Höwedes oder Mus­tafi.