1. FC Köln

Bun­des­liga: Platz 7

DFB-Pokal: Ach­tel­fi­nale

Trans­fers:

Es kamen: Chris­tian Cle­mens (FSV Mainz 05)

Es gingen: Mergim Mavraj (Ham­burger SV), Filip Mla­de­novic (Stan­dard Lüt­tich)

Das ist außerdem neu:

Ein Blech­schaden am Mann­schaftsbus. Nach dem Test­spiel beim RSC Ander­lecht (1:1) krachte ein Spieler des bel­gi­schen Tabel­len­zweiten auf dem Park­platz mit seinem Audi in den Bus der Kölner. Das war so ziem­lich der ein­zige Auf­reger der Geiß­bock-Win­ter­vor­be­rei­tung. Auch was Neues in Köln: Kon­stanz und Unauf­ge­regt­heit. Ob es an der öster­rei­chi­schen Lang­sam­keit liegt, die Peter Stöger in die Dom­stadt brachte? Wir schieben uns die nächste Mozart­kugel rein und denken erstmal drüber nach. Alles ganz ent­spannt.

11FREUNDE-Pro­gnose: 

Nicht ganz so relaxed sieht es für den FC in der Bun­des­liga aus. Nach zuletzt fünf sieg­losen Spielen in Folge wird es höchste Zeit, mal wieder drei­fach zu Punkten. Am 17. Spieltag gibt es in Mainz die Chance dazu. Ein beson­deres Spiel für Chris­tian Cle­mens, der in der Win­ter­pause aus Mainz rhein­ab­wärts wech­selte und schon im Test gegen Bochum das 1:0‑Siegtor mar­kierte. Aller­dings gilt es für Köln auch, einen Titel zu ver­tei­digen: In den letzten beiden Jahren war der FC der Unent­schieden-Meister der Liga. Und auch dieses Jahr werden sich die Geiß­böcke dies­be­züg­lich nicht lumpen lassen, in Sachen Remis noch an Hof­fen­heim vor­bei­ziehen (aktuell 7 zu 10) und sich ganz unauf­ge­regt auf dem neunten Platz ein­pen­deln. Danke, Peter!

SC Frei­burg

Bun­des­liga: Platz 8

DFB-Pokal: aus­ge­schieden (2. Runde)

Trans­fers:

Es kamen: –

Es gingen: Charles Elie Lapre­votte (1.FC Mage­de­burg)

Das ist außerdem neu:

Bestimmt nicht der Trainer. Seit dem 29. Dezember 2011 ist Chris­tian Streich im Breisgau und dem­entspre­chend mit knapp über fünf Jahren der dienst­äl­teste Bun­des­li­ga­coach. Beim Neu­jahrs­emp­fang SC-Anstoss“ über­reichte ihm Sport Club-Prä­si­dent Fritz Keller dafür fünf Kisten Spät­bur­gunder. Für das nächste Dienst­ju­bi­läum ver­sprach Keller zehn wei­tere. Na dann mal Prost.

11FREUNDE-Pro­gnose: 

Fuß­bal­le­risch könne alles so bleiben, nur das Andere soll besser werden“, wünschte sich Streich beim Anstoss“ für das neue Jahr. Wunsch Nummer zwei schließen wir uns an, fuß­bal­le­risch können wir Chris­tian Streich aber keine allzu großen Hoff­nungen machen. Aller­dings: Als Auf­steiger wird Frei­burg mit dem elften Platz aber sowas von locker die Klasse halten. Und wenn Streich das nicht gefällt, hat er ja immer noch fünf Kisten Spät­bur­gunder, um sich die Tabelle schön zu trinken.

Bayer 04 Lever­kusen

Bun­des­liga: Platz 9

DFB-Pokal: aus­ge­schieden (2. Runde)

Trans­fers:

Zugänge: –

Abgänge: –

Das ist außerdem neu:

Das Ende der Ver­let­zungs­mi­sere. Karim Bel­la­rabi fei­erte wäh­rend des Trai­nings­la­gers beim Flo­rida Cup bereits sein Come­back, Kevin Volland trai­niert wieder voll mit dem Team und auch der seit über zwei Monaten ver­letzte Kapitän Lars Bender macht Teile des Mann­schafts­trai­nings mit. Erleich­te­rung für Roger Schmidt, musste er sich doch wäh­rend der Hin­runde Vor­würfe gefallen lassen, sein Trai­nings­kon­zept sei für die vielen Mus­kel­ver­let­zungen ver­ant­wort­lich. Schmidt hält es dahin­ge­hend hof­fent­lich mit seinem Sport­di­rektor Rudi Völler, 2003 als Natio­nal­trainer nach einem 0:0 gegen Island: Das ist das Aller­letzte. Und das lasse ich mir nicht mehr lange gefallen.“

11FREUNDE-Pro­gnose: 

Nicht das Aller­letzte ist Bayers Spiel­weise aus der Hin­runde, auch wenn die Werkself einige sicher­ge­glaubte Punkte liegen ließ, wie beim 1:2 gegen Ingol­stadt oder dem 1:1 gegen Frei­burg. In der Rück­runde kommt auch Chicharito wieder in Fahrt und schießt Bayer trotz aktuell acht Punkten Rück­stand noch auf den vierten Platz und damit in die Cham­pions League Quali. Elf­meter werden sie bei Bayer trotzdem keine ver­wan­deln. Was Rudi Völler zu dieser Pro­gnose sagt, können wir uns schon vor­stellen.