Seite 2: Stiftung für Crash-Test-Dummies

Chicharito

Da war er wieder, der Chicharito, wie wir ihn kennen. Beim 3:0 gegen Ein­tracht Frank­furt lief der Mexi­kaner so heiß, dass er nach dem Spiel minu­ten­lang nicht duschen konnte, weil das Wasser auf dem Weg vom Dusch­kopf zu seinem Körper ver­dampfte. Ins­be­son­dere sein zweites Tor ver­dient geson­derte Beach­tung, als er eine Ball­sta­fette mit einem satten Vol­ley­schuss ver­edelte. Spie­le­risch nicht ganz so gut konnte sich…

Karim Bel­la­rabi

gegen die Ein­tracht in Szene setzen, dafür aber machte er mit einer kleinen, schä­bigen Tät­lich­keit auf sich auf­merksam. In einem Zwei­kampf mit Makoto Hasebe und Michael Hector zog Bel­la­rabi Hasebe erst das Bein weg und griff anschlie­ßend Hector derart ent­schlossen in die Kron­ju­welen, dass sich irgendwo in Eng­land Paul Gas­coigne nervös die Boxer­shorts zurecht­zup­pelte. Geahndet wurde die Szene übri­gens nicht, genauso wenig wird der DFB nach­träg­lich gegen Bel­la­rabi ermit­teln. Wahr­schein­lich, weil der Ver­band Bedenken hat, dass Vinnie Jones auf ein paar Grät­schen vor­bei­kommt, sollte man dessen Signa­ture Move bestrafen. 

Roger Schmidt

Wie man sich ins eigene jour­na­lis­ti­sche Knie schießt, zeigten am Wochen­ende ein­drück­lich die Kol­legen von Sky“. Die hatten näm­lich vor Anpfiff die angeb­liche Bombe platzen lassen und von einer beschlos­senen Ent­las­sung von Bayer-Trainer Roger Schmidt berichtet. Nur dass das eben nicht stimmte und die Bayer-Ver­ant­wort­li­chen Gift und Galle spuckten. Kleiner Pro-Tipp an die Kol­legen von Sky“: Solche Mel­dungen werden erst dann wahr, wenn man sie auf dubiosen Face­book­seiten von Leuten ohne jour­na­lis­ti­sche Aus­bil­dung und volks­ver­het­ze­ri­scher Schlag­seite per Meme ver­breiten lässt. Oder durch den Pres­se­spre­cher des US-Prä­si­denten. 

Marwin Hitz/​Jhon Cor­doba

Fun Fact: Mainz’ Sturm­kante Jhon Cor­doba ist der erste Bun­des­liga-Spieler, der per Draft von einem Ame­rican-Foot­ball-Team ver­pflichtet wurde. Könnte man zumin­dest denken, wenn man ihn durch die Straf­räume der Liga büf­feln sieht. Leid­tra­gender am Wochen­ende war Augs­burgs Keeper Marwin Hitz, der von Cor­doba derart abge­räumt wurde, dass er noch am glei­chen Abend eine Stif­tung für Crash-Test-Dum­mies ein­ge­richtet hat, weil er deren Leiden nun nach­voll­ziehen kann. Über­ra­schen­der­weise konnte Hitz nach minu­ten­langer Behand­lung wei­ter­spielen, auch wenn er sich wahr­schein­lich für Chris­toph Kramer in einem WM-Finale hielt. 

Willi Orban

Ein kleiner Trost für alle Leipzig-Anhänger: Obwohl man gegen den HSV zuhause mit 0:3 verlor (lies: haha­ha­haha), konnte man trotzdem zumin­dest einen kleinen Sieg erringen. Eine Behand­lungs­pause des HSV nutzte Kapitän Willi Orban näm­lich, um seine Fähig­keiten im Medi­zin­koffer-Weit­wurf unter Beweis zu stellen, was ers­tens: schweine­un­fair war, zwei­tens: eine Ver­war­nung nach sich zog und drit­tens: ihm den Titel der dümmsten Gelben Karte aller Zeiten ein­brachte. Glück­wunsch dazu.