Heute Kleiner Onkel?
Es hätte gerne sein Geheimnis bleiben dürfen. Auf immer und ewig. Doch das Reit­sport­ma­gazin St. Georg“ deckte nun auf: Einen Tag vor dem Cham­pions-League-Finale gegen Borussia Dort­mund kaufte Thomas Müller seiner Frau einen Wal­lach namens Dave. Einen Tag vor dem Finale gegen Dort­mund! Dass der Bayern-Spieler ein Pfer­de­narr ist, längst bekannt, 17 Fohlen besitzt, alter Hut. Ob nun aber ein Zusam­men­hang zwi­schen seinen Pfer­de­käufen und Spielen gegen den BVB besteht, dieser Frage ging das Magazin nicht nach. Hof­fent­lich auf immer und ewig.

Wel­cher Rekord wackelt diesmal?
Rekorde regieren den Fuß­ball. Und so sind natür­lich auch die Herren von der Deut­schen Fuß­ball-Liga immer auf der Jagd.Ihr ganz per­sön­li­cher Rekord: Rekord im Rekorde finden. Diese Woche aus­ge­graben und prä­sen­tiert auf ihrer Inter­net­seite: der Rekord-Türke-Rekord. Man glaubt es kaum, und viel­leicht wollte man es auch ein­fach nie wissen –, aber ein gewisser Halil Alt­intop (FC Augs­burg) steht vor seinem 249. Bun­des­liga-Spiel und hätte damit ebenso viele Begeg­nungen bestritten wie Yil­d­iray Bastürk. Und da beide tür­ki­scher Her­kunft sind und ansonsten kein Türke auf mehr Spiele zurück­blickt, wackelt er, tataaa: der Türken-Rekord.

Wer war mal Prince?
Erschre­ckend ist nicht, dass der ehe­ma­lige Frank­furter Profi Werner Lorant (Bild) kurz vor seinem 65. Geburtstag seine dama­lige Spiel­weise mit der von Kevin-Prince Boateng ver­gleicht – nur so täto­wiert war ich nicht“. Erschre­ckend ist eher der Umkehr­schluss. Will auch Boateng wohl später mal so werden, wie Lorant es wurde? Weiße Mähne und gelbe Zähne? Kippe unterm Schnauz­bart? Obwohl, ist eigent­lich gar nicht so erschre­ckend. Denn auch Lorants cho­le­ri­sche Anfälle würden Boateng kaum weniger gut stehen. Und legen­däre Lorant-Sätze wie Der Star der Mann­schaft bin ich“ sind Boateng wahr­schein­lich eh schon längst über die Lippen gegangen.

Wer ist nicht mehr die beste Mann­schaft der Welt?
Der FC Bayern konnte es am Diens­tag­abend kaum fassen, Tränen von Philipp Lahm benässten die Schulter von Mat­thias Sammer. Damit hatte so schnell wohl nie­mand gerechnet. Denn zumin­dest sta­tis­tisch gesehen löste die Natio­nal­mann­schaft von Gibraltar an jenem Abend den Triple-Sieger als beste Mann­schaft der Welt ab. Das 30.000-Einwohner-Territorium am Süd­zipfel Spa­niens blieb in seinem ersten Län­der­spiel als welt­weit ein­ziges Team (0:0 gegen Slo­wakei) weiter unbe­siegt.

Fremde oder Freunde?
Dieter Hecking und Mario Götze haben bei ihrer Rück­kehr zu alten Wir­kungs­stätten womög­lich das gleiche Lied­chen auf den Lippen. Doch der Trainer des VfL Wolfs­burg und der Krea­tiv­fundus der Münchner gehen ihre Heim­kehr ansonsten mit grund­ver­schie­denen Emo­tionen an. Wäh­rend Hecking in Nürn­berg erwar­tungs­froh auf ein Wie­der­sehen mit vielen Freunden“ blickt, redet Götze seit Tagen selbst­the­ra­peu­tisch nur noch von der Angst“, die er vor Dort­munds gewal­tiger Süd­tri­büne angeb­lich nicht hat. Doch auch Howard Car­pen­dale blieb damals nur abwarten: Du nur kennst die Ant­wort, du und ich der Wind.“