Beim däni­schen Viert­li­gisten Ishöj IF ist man richtig sauer auf Nicki Bille, 31. Der Star-Neu­zu­gang des zurück­lie­genden Som­mers, immerhin 17-maliger U21-Natio­nal­spieler (8 Tore) und drei­ma­liger A‑Nationalspieler (1 Tor), will ein­fach nicht beim Trai­ning erscheinen. Schon lange nicht mehr. Wenn ich ehr­lich sein soll, läuft es gar nicht gut mit ihm“, klagt Ishöjs Sport­di­rektor Murat Kutuk gegen­über der Zei­tung Ekstrab­ladet“: Seit drei Wochen habe ich nicht mal mehr Nickis Schatten gesehen. Anfangs kam er er wenigs­tens noch zum Trai­ning, da konnte man sehen, was für ein guter Fuß­baller er ist. Aber das nützt nichts, wenn die Fit­ness total am Boden ist.“ Er selbst sei bereits 43 Jahre alt, verrät Kutuk, aber ich bin weitaus besser in Schuss als Nicki“.

Wen das bis hierhin Erzählte an einen gewissen Lord“ Bendtner erin­nert, dem sei gesagt: Ja, es gibt durchaus gewisse Par­al­lelen zwi­schen Nicki und Nicklas, wie Bille schon 2010 in einem Zei­tungs­in­ter­view her­vorhob: Nicklas und ich ähneln uns in vielem. Wir ver­standen uns schon als Jugend­spieler sehr gut, auf und außer­halb des Platzes. Wir können uns beide sehr gut selbst unter Druck setzen und wir machen kein Hehl aus unseren Ambi­tionen. Wir sagen beide unsere Mei­nung. Und uns wird viel Auf­merk­sam­keit zuteil. Von den meisten werden wir ent­weder gehasst oder geliebt.“

So weit, so richtig. In einem Punkt aber irrte Nicki Bille damals, als er über sich und Bendtner fabu­lierte: Wir wissen beide, wo die Grenzen sind und gehen unsere Kar­rieren sehr pro­fes­sio­nell an.“ Heute, im Jahr 2019, weiß man es besser. Wobei Nicki Bille die roten Linien immer noch eine Spur weiter über­schritt als sein Bruder im Geiste. Fast so, als wolle Bille eines beweisen: Dass er der wahre Lord“ ist.

Ein Monat Knast in Monte Carlo

Bendtner lässt sich auf eine Prü­gelei mit einem Taxi­fahrer ein? Schön, Bille gerät gleich mal in eine wasch­echte Schie­ßerei – der Vor­fall geschieht im Dezember 2018, als der Chaos-Kicker nach eigener Aus­sage zu Hause über­fallen wird und sich eine Ladung Schrot im rechten Arm fängt.

Bendtner wird wegen einer Attacke auf einen Taxi­fahrer zu einem mehr­wö­chigen Haus­ar­rest in seinem Kopen­ha­gener Appar­te­ment ver­ur­teilt? Ha, Bille wird zu einem Monat im Knast in Monaco ver­knackt, wegen Kör­per­ver­let­zung und Erre­gung öffent­li­chen Ärger­nisses – so pas­siert im Sommer 2018, als er wegen eines Über­griffs gegen eine Frau ver­haftet wird und die Polizei auf seinem Handy oben­drein ein selbst gefilmtes Video findet, auf dem er sich einen Blo­wjob ver­ab­rei­chen lässt. Auf offener Straße. In Monte Carlo.

Nicki Bille galt einst als das größte Ver­spre­chen des däni­schen Fuß­balls. Heute blickt er auf eine bes­ten­falls aben­teu­er­liche Lauf­bahn zurück: Ishöj IF ist bereits sein 18. Verein. Zu Billes Pro­fi­sta­tionen zählen u.a. Reg­gina Calcio, der FC Vil­lar­real, Rayo Valle­cano und (auch das eine Par­al­lele zu Bendtner) Rosen­borg Trond­heim.

Die ein­zige Kon­stante wäh­rend all der Jahre: Trouble, immer noch hef­tiger als beim Lord“. Bendtner belei­digt einen Wach­mann? Bille so: Hold my beer! Und beißt eine däni­sche Poli­zistin in den Arm, die ihn zur Rede stellen will, weil er einen Park­au­to­maten mit Fuß­tritten trak­tiert hat – das steht so in den Ermitt­lungs­akten von 2014. Bendtner kommt mit vier Kilo Über­ge­wicht aus der Som­mer­pause zurück? Bille: acht Kilo. Oder zehn.

Die Liste der Eska­paden des Nicki Bille ist noch länger – viel zu lang, um sie an dieser Stelle kom­plett auf­zu­führen. Dass solch ein Lebens­wandel nicht gut ist für die Kar­riere wurde jedoch zuletzt immer deut­li­cher: Nach Zwi­schen­stopps bei Lech Posen und Pan­io­nios Athen lan­dete der damals 30-Jäh­rige im Juli 2018 beim däni­schen Erst­li­gisten Lyngby BK. Dort wurde Bille nach nur drei Monaten gefeuert, weil er vor einem Kopen­ha­gener Club mit einer beträcht­li­chen Menge Kokain gepackt worden war, nachdem er zuvor einem Mann mit einer Luft­pis­tole gedroht hatte. Nun also 4. Liga.

Auch dort, bei Ishöj IF, wird man augen­schein­lich nicht glück­lich mit dem Tor­jäger, der sich so gern selbst ins Knie schießt. Wir haben ihm hier so viele gute Men­schen an die Seite gestellt“, sagt Sport­di­rektor Murat Kutuk, des­halb ist es ein­fach nicht okay, dass er sich so ver­hält. Wenn man in so einer Situa­tion war wie Nicki, muss man sich mit ver­nünf­tigen Leuten umgeben. Es ärgert mich, dass er dieses Angebot nicht annimmt.“

Ich habe auf Insta­gram gesehen, dass er ab und zu ein biss­chen laufen geht“

So langsam däm­mert es auch Kutuk, dass die spek­ta­ku­läre Neu­ver­pflich­tung, nun ja, zumin­dest noch etwas Zeit braucht: Dieses Jahr wird Nicki wohl nicht mehr in einem Pflicht­spiel für uns auf­laufen“, räumt Ishöjs Sport­di­rektor ein. Ich habe ihm immer wieder Nach­richten geschrieben, und er schrieb mir jedes Mal zurück: Ich komme, ich komme.‘ Aber er kommt nicht. Ich habe auf Insta­gram gesehen, dass er ab und zu ein biss­chen laufen geht. Aber sonst weiß ich nichts.“

Eines der letzten Lebens­zei­chen von Nicki Bille rührt vom Dienstag dieser Woche. Da lud der Kicker ein etwas wirres Video hoch, in dem er eine Packung Antabus“ vor die Kame­ra­linse hält. Die kleinen Pillen helfen Alko­ho­li­kern, absti­nent zu bleiben, aller­dings mit hef­tigen Neben­wir­kungen. Dazu schrieb Nicki: Schluss mit dem Trinken! Nach einem unglaub­lich harten Jahr hatte ich leider die Ten­denz, von Zeit zu Zeit meine Sorgen weg zu trinken. Glück­li­cher­weise bin ich (…) nach harter men­taler Arbeit auf dem Weg zurück in bes­sere Zeiten.“

Zumin­dest Letz­teres wäre mal eine gute Nach­richt. Für Nicki Bille, für seinen Klub Ishöj IF und für alle, die in dem eins­tigen Mega­ta­lent immer noch mehr sehen als Nicklas Bendtner hoch zehn. Murat Kutuk jeden­falls hat die Hoff­nung noch nicht auf­ge­geben: Wir sind uns hier einig, dass wir Nicki zum Winter hin noch eine Chance geben wollen. Aber das setzt zunächst mal voraus, dass er zum Trai­ning kommt. Wie es bis jetzt gelaufen ist, macht mich jeden­falls fix und fertig.“