Höchste Zeit, die letzten Mam­mut­trans­fers zu stemmen. Schwal­ben­könig Möller spielt umsonst, Elber schweigt und Mori­entes ist ein biss­chen teurer. Die Nach­richten vom 26. August:

Back to the roots

Die Frank­furter Ein­tracht muss sich sputen. Noch sieht es bezogen auf Punkt- und Tor­aus­beute reich­lich mager aus. Nun geis­tert neben diversen internen Que­relen ein neuer Name durch die Kata­komben des Wald­sta­dions: Andreas Möller. Der ehe­ma­lige Natio­nal­spieler, Ex-Dort­munder, ‑Schalker und-Turiner ist in seine alte Heimat zurück­ge­zogen. Zudem ließ er ver­lauten, dass einzig sein ehe­ma­liger Verein Frank­furt ihn dazu bewegen könne, die Fuß­ball­schuhe noch einmal vom Nagel zu rupfen. Angeb­lich soll er auf eine spä­tere Anstel­lung im Manage­ment hoffen, sogar ange­boten haben, ohne Bezah­lung zu spielen. Zuletzt äußerte sich Ein­tracht-Trainer Rei­mann noch ableh­nend, kos­ten­güns­tiger aber wird er einen frank­furtver­bun­denen Rou­ti­nier von Möl­lers Kaliber nicht finden.

Ein König­li­cher wird königs­blau

Ich kann offi­ziell bestä­tigen, dass eine Dele­ga­tion von Schalke 04 in Madrid ist, um sich mit den Herren von Real zu unter­halten.“ ließ sich Schalke-Coach Jupp Heynckes bezüg­lich eines mög­li­chen Wech­sels des Real-Stür­mers Mori­entes zum Revier­club ver­nehmen. Und nicht nur das. Zwar wollten die Ver­eins­ver­ant­wort­li­chen weder Zahlen noch Ergeb­nisse der bis­he­rigen Ver­hand­lungen kom­men­tieren, nach Angaben der spa­ni­schen Sport­presse soll der Transfer jedoch so gut wie fest­stehen. Angeb­lich bewegt sich die Höhe der Ablö­se­summe zwi­schen 9 und 10 Mil­lionen Euro, ledig­lich Mori­entes’ Gehalts­vor­stel­lungen von geschätzten 3 Mil­lionen pro Jahr sorgen noch für Gesprächs­be­darf.

Winnie prüft seine Elf auf Herz und Nieren“

Kame­runs Natio­nal­trainer Win­fried Schäfer wird seine Mann­schaft am 9. Sep­tember zum kol­lek­tiven Herz­check nach Heil­bronn abkom­man­dieren. Er wolle ein Zei­chen setzen und seine Spieler schützen. Am 26. Juni war Marc-Vivien Foe beim Kon­fö­de­ra­tionen-Cup auf­grund von Herz­ver­sagen ver­storben. Man wolle mit allen Mit­teln dafür sorgen, dass sich eine solche Tra­gödie nicht wie­der­hole, so Schäfer.

Monaco inten­si­viert seine Bemü­hungen um Elber

Nicht nur einer der aus­sichts­reichsten Kan­di­daten für einen bal­digen Elber­wechsel for­ciert dessen Weg­gang vom FC Bayern Mün­chen. Mitt­ler­weile hat sich auch Bayern-Trainer Ottmar Hitz­feld gegen eine Wei­ter­be­schäf­ti­gung des Bra­si­lia­ners aus­ge­spro­chen. Der General“ befürchtet, dass zu viel Kon­kur­renz­kampf schaden könnte. Den würde es aber zur Genüge geben, da mit Makaay, Santa Cruz und Pizarro neben dem ver­letzten Alex­ander Zickler drei Top­stürmer zur Ver­fü­gung stehen. Für Elber selbst dürfte es schwer werden, sich gegen seine jün­geren Kon­kur­renten, deren Ver­träge sie län­ger­fristig an den FC Bayern binden, durch­zu­setzen. Monaco, so der 31-Jäh­rige, sei eine schöne Stadt.

Ergeb­nisse und Ter­mine
Mon­tags­spiel der 2. Bun­des­liga:
1.FC Nürn­berg – Energie Cottbus 2:2

UI-Cup-Final-Rück­spiele:
FC Schalke 04 – FC Super­fund (Pasching) – Hin: 2:0, Anstoß 20.30 Uhr
VfL Wolfs­burg – AC Perugia – Hin 0:1, Anstoß 21.00 Uhr.