Seite 2: Nouri wagt etwas

Nouri würzte diese neue defen­sive Sta­bi­lität mit einigen Expe­ri­menten. Er gab Talenten wie Stürmer Ousman Manneh oder Innen­ver­tei­diger Milos Vel­j­kovic eine Chance und ver­lieh der Mann­schaft damit neue Impulse. Gegen den VfL Wolfs­burg am Wochen­ende änderte er sogar das System. Nouri setzte auf eine Mischung aus 4−3−3÷4−5−1.

Der Plan ging auf. Vor allem das Kon­ter­spiel funk­tio­niert mit der ver­jüngten Truppe besser. Die Wer­de­raner schal­teten schneller um, suchten direkt die ver­ti­kale Anspiel­sta­tion. Serge Gnabry darf eine zen­tra­lere Rolle ein­nehmen, kann dadurch öfter mit Geschwin­dig­keit auf die Abwehr zudrib­beln. Manneh ließ sich dafür am Wochen­ende häufig auf die Flügel fallen. Diese Wech­sel­spiel­chen ver­wirrten die Wolfs­burger Abwehr und taten der Bremer Mann­schaft gut. Nouri holte damit auch offensiv mehr aus dem Kader als Skripnik in seinen letzten Auf­tritten – zumin­dest im Umschalt­mo­ment.

Gekommen um zu bleiben?

Eine Frage lässt sich indes noch kaum beant­worten: Wird sich auch der Spiel­aufbau unter Nouri ver­bes­sern? Erste Ansätze gab es bereits zu erkennen. So waren die Lauf­wege im 4−3−3 gegen Wolfs­burg besser auf­ein­ander abge­stimmt und die ange­passten Rollen einiger Spieler wirkten pas­sender zu deren Stärken. So konnte Zlatko Junu­zuvic als ver­ti­kaler Achter seine Dynamik besser aus­spielen als zuletzt als Zehner.

Den­noch bleibt die Frage, ob Nouri die Bremer nicht nur defensiv besser ein­stellen kann. Gelingt es dem Trainer auch, die spie­le­ri­sche Misere der Bremer auf­zu­halten? Der Spiel­plan gibt Nouri die Chance, sich zu beweisen: Wel­cher Gegner eignet sich schließ­lich besser für dieses Vor­haben, als die noto­ri­schen Spiel­ver­wei­gerer aus Darm­stadt? 

Die Bremer Ver­ant­wort­li­chen wollen Nouri diese Chance wohl geben. Am kom­menden Wochen­ende wird sich zeigen, ob Nouri die Bremer nur in den Berei­chen ver­bes­sert hat, in denen sie vorher unter­ir­disch waren – oder ob er tat­säch­lich einen länger anhal­tenden Auf­wärts­trend starten kann.