WM-Aus für Lars Bender
Wieder ein zen­traler Mit­tel­feld­spieler weniger
Die nächste bit­tere Pille für Bun­des­trainer Joa­chim Löw. Lever­ku­sens Mit­tel­feld­spieler Lars Bender hat sich im Trai­nings­lager in Süd­tirol am Ober­schenkel ver­letzt und kann nicht an der Welt­meis­ter­schaft in Bra­si­lien teil­nehmen. Damit hat der Bun­des­trainer nur noch 26 Spieler im Trai­nings­lager in St. Leon­hard zur Ver­fü­gung. Der Aus­fall ver­schärft die Per­so­nal­pro­bleme im zen­tralen Mit­tel­feld. Mit Sami Khe­dira, Bas­tian Schwein­s­teiger und Chris­toph Kramer stehen nur noch drei gelernte Sechser“ im Auf­gebot. Auch Philipp Lahm und Toni Kroos könnten auf der Posi­tion spielen. Trotz dieser ange­spannten Per­so­nal­lage ver­zichtet Löw auf eine Nach­no­mi­nie­rung. Bis zum 2. Juni muss er seinen end­gül­tigen 23-Mann-Kader benennen.
spiegel​.de

Klins­mann nomi­niert end­gül­tigen Kader
USA ohne Super­star zur WM
Jürgen Klins­mann hat sich früh­zeitig fest­ge­legt. Der Trainer der USA hat knapp 20 Tage vor dem Start der Welt­meis­ter­schaft in Bra­si­lien seinen end­gül­tigen Kader bekannt gegeben. Im 23-köp­figen Auf­gebot ver­zichtet der Welt- und Euro­pa­meister mit Landon Donovan auf einen seiner bekann­testen Akteure. Der Offen­siv­spieler von Los Angeles Galaxy ist mit 58 Län­der­spiel­tref­fern und fünf WM-Toren US-Rekord­tor­schütze und ver­passt nun seine vierte WM-Teil­nahme. Aus der Bun­des­liga nomi­nierte Klins­mann Timothy Chandler (1. FC Nürn­berg), Fabian Johnson (Hof­fen­heim), John Brooks (Hertha) und den erst 18-jäh­rigen Julian Green vom FC Bayern.
kicker​.de

Sami Khe­dira vor dem Cham­pions-League-Finale
Ich bin wieder hier
Der Mann ist ein Phä­nomen: Nicht mal 200 Tage nach seinem Kreuz­band­riss steht Sami Khe­dira für das Finale gegen Atlé­tico Madrid bereit – wenn auch ver­mut­lich nicht als Kan­didat für die Startelf.
11freunde​.de

DFB ver­hängt Urlaubs­sperre
Ter Stegen in Bar­ce­lona vor­ge­stellt
Der FC Bar­ce­lona hat am Don­nerstag seinen neuen Tor­wart Marc-André ter Stegen vor­ge­stellt. Sport­di­rektor Andoni Zubi­zar­reta lobte den Mön­chen­glad­ba­cher Schluss­mann, der bis 2019 bei den Kata­lanen unter Ver­trag steht, in höchsten Tönen: Der 22-Jäh­rige habe alle Qua­li­täten, die ein Tor­hüter des FC Bar­ce­lona braucht. Er ist stark auf der Linie, stark in der Luft und stark in 1:1‑Situationen.“ Unter­dessen musste ter Stegen seinen geplanten Urlaub vor­erst strei­chen. Der DFB bat den Tor­hüter, sich auf Abruf bereit zu halten, falls Manuel Neuers Schul­ter­ver­let­zung schlimmer sei als gedacht.
rp​-online​.de

Immer auf dem Lau­fenden
Der HTC Insider beim CL-Finale
Ihr habt keine Tickets für das Cham­pions-League-Finale bekommen und dürft auch nicht als Ein­lauf­kind mit auf den Rasen laufen? Keine Sorge! HTC und 11FREUNDE lassen euch am Samstag nicht allein. 11FREUNDE-Chef Philipp Köster wird als Insider das Finale in Lis­sabon via HTC Foot­ball Feed kom­men­tieren. Mit Witz, Charme und Fach­wissen sorgt dieser Live­ti­cker für jede Menge Spaß.
Mehr Infos zum Ticker findet ihr hier: 11freunde​.de
Den HTC Foot­ball­Feed bekommt ihr hier: play​.google​.com

Video des Tages: Blut­grät­schen made in Argen­tina
Schiri, Ball gespielt!“
Blut­grät­schen­freunde auf der ganzen Welt macht vor allem eine Liga richtig glück­lich: die argen­ti­ni­sche Pri­mera Divi­sión. Hier wird gehackt, gepflügt und getreten, was das Zeug hält. Und der­je­nige, der das Spiel­feld am Ende nicht via Kran­ken­wagen ver­lässt, scheint ein harter Hund zu sein. Hier eine wun­der­schöne Kom­pi­la­tion der besten Fouls der ver­gan­genen Saison.
11freunde​.de/​video

Ab jetzt im Handel
Das neue Buch von Axel Hacke
Warum fas­zi­niert uns der Fuß­ball? Egal ob im Sta­dion oder auf dem Bolz­platz: Wir können unseren Emo­tionen freien Lauf lassen. SZ-Kolum­nist Axel Hacke widmet den Gefühlen beim Fuß­ball nun ein eigenes Buch, erschienen im Verlag Antje Kunst­mann und ab jetzt im Handel.
11freunde​.de

Happy Bir­thday
Ein Freund sagte mal über Theo­fanis Gekas, er müsse sich hei­misch fühlen, um Tore zu schießen. Schaut man auf den Kar­rie­re­ver­lauf des Grie­chen, muss man ein regel­rechtes Wech­selbad der Hei­mat­ge­fühle“ ver­muten. Denn seine Tore schoss er eigent­lich immer. So wie in der Saison 2006/07, als der Bochumer Neu­zu­gang mit 20 Toren auf Anhieb Tor­schüt­zen­könig wurde. Für Bayer Lever­kusen traf er in der fol­genden Spiel­zeit elfmal. Später in Diensten der Frank­furter Ein­tracht erzielte er 14 Treffer in der Hin­runde 2010/11. Auch den tür­ki­schen Erst­li­gisten Bele­di­ye­spor ret­tete er 2013 mit zwölf Tref­fern in 15 Spielen mal eben vor dem Abstieg. Dass er den­noch nie so richtig hei­misch wurde, hatte unter­schied­liche Gründe. Der VfL Bochum konnte seine Ablöse nicht zahlen, bei Bayer setzte man ihm Patrick Helmes vor die Nase, in Frank­furt schwankten seine Leis­tungen, mit Bele­di­ye­spor konnte er sich nicht auf ein Gehalt einigen. Für die anste­hende WM hat sich Gekas in der Türkei warm­ge­schossen. Für Kon­yaspor erzielte er 13 Tore in der abge­lau­fenen Spiel­zeit. Heute wird Gekas 34 Jahre alt.