Andreas Isaksson und Zlatan Ibra­hi­movic sind am glei­chen Tag geboren: 3. Oktober 1981. Als beide im ver­gan­genen Jahr ihren 30. Geburtstag fei­erten, wurde deut­lich, wer der großer Star beim AC Mai­land und wer Tor­hüter beim PSV Eind­hoven ist. Wäh­rend Ibra­hi­movic sowohl in Schweden als auch in Ita­lien mit Fern­seh­do­ku­men­ta­tionen, Zei­tungs­ar­ti­keln und allerlei Extras abge­feiert wurde, ver­lebte Isaksson einen ruhigen Ehrentag. Ich bin ganz gut davon­ge­kommen. Nach mir hat keiner gefragt“, ver­riet der Tor­hüter später lächelnd. 

Hugo Lloris gilt als einer der besten Tor­hüter der Welt. Sollte ihn jemals die Lust am Fuß­ball ver­lassen, hat er noch zwei andere Talente in der Hin­ter­hand. Lloris ist ein aus­ge­zeich­neter Ten­nis­spieler und nimmt regel­mäßig Trai­nings­stunden. Außerdem hat er eine Vor­liebe für Zahlen und einen Bachelor in Natur­wis­sen­schaften. Ich liebe Mathe­matik, Zahlen und alle anderen Natur­wis­sen­schaften“, so Lloris.

Theo Wal­cott ist der jüngste eng­li­sche Natio­nal­spieler aller Zeiten (Debüt mit 17 Jahren und 75 Tagen). Außerdem kann er auf eine wei­tere rekord­ver­däch­tige Marke ver­weisen: Wal­cott erzielte in seiner ersten Saison als Spieler im Verein 100 Tore. Er war damals 11 Jahre alt.

Andrij Woronin ver­riet einmal, dass er etwa 20 Minuten für die Haar­pflege benö­tige („Waschen, Spü­lung, Pflege, Föhnen, Kämmen“). Und warum das alles: Meine Frau steht drauf. Ich ja auch, aber als Fuß­baller nervt es mich irgendwie tie­risch. Ich muss ja jedes Mal darauf achten, dass mir die Haare nicht ins Auge kommen.“