Der hat schon gelb!“
Frank­furts Karim Mat­mour gelang im November 2012 das Kunst­stück, inner­halb einer Woche zweimal vom Platz zu fliegen – der Eng­li­schen Woche sei Dank. Mat­mour sam­melte ins­ge­samt vier gelbe Karten in zwei Spielen. Am Samstag gegen Schalke brauchte er dafür 87. Minuten, am dar­auf­fol­genden Freitag ledig­lich 34. Ein­malig!

Das erste Mal
In Deutsch­land fand die erste Eng­li­sche Woche in der Bun­des­liga-Saison 1965/66 statt. Am Mitt­woch, dem 20. Oktober 1965, wurden um 15:45 Uhr drei Spiele ange­pfiffen. Dar­unter eine Spiel­an­set­zung, die klingt wie ein Gedicht: Borussia Neun­kir­chen gegen den Mei­de­ri­cher SV / Spiel­leiter Kurt Hand­werker / End­stand: 0:1.“ Poe­tisch!

Ehe ich hei­rate…“
Der Spiel­rhythmus Eng­li­sche Woche“ gefähr­dete 2002 die Hoch­zeit von Michael Bal­lack mit seiner Sabine. Bal­lack, damals noch in Diensten von Bayer Lever­kusen ant­wor­tete im Bild-Inter­view auf die Frage, wann er sich denn nun end­lich ver­mählen würde: Schauen Sie mal in den Kalender. Eine Eng­li­sche Woche jagt die andere. Irgend­wann finden wir schon einen Termin.“ Schönste Pointe: Die Hoch­zeit fand schluss­end­lich erst sechs Jahre später statt. Geduldig!

Der gut­mü­tige Franky
Prag­ma­ti­scher war da schon Frank Greiner, der nichts anbrennen ließ und seine Conny anno 1999 mitten in einer eng­li­schen Woche ehe­lichte. Oder wie es die Bild unter dem zeitlos schönen Titel Wie Bun­des­liga-Star Greiner durch die Damen­welt drib­belt…“ atemlos zusam­men­fasste: Eine neue Frau in Frankys Leben ließ jedoch nicht lange auf sich warten: Die rot­haa­rige Conny Cho­ritz, Inha­berin eines Blu­men­la­dens in Wolfs­burg. Mitten in eine eng­li­sche Woche zwängte sie eilig den Hoch­zeits­termin dem gut­mü­tigen Franky auf.“ Son­der­lich lange hielt die Ehe leider nicht. Und der gut­mü­tige Franky? Nahm’s prag­ma­tisch, klar: Die Tren­nung trifft mich nicht so hart wie damals mit Marion.“

Lost in trans­la­tion
Der Begriff Eng­li­sche Woche“ wird übri­gens gar nicht in Eng­land benutzt. Ist ja auch wenig sinn­voll, man befindet sich ja bereits in Eng­land. Dort spricht man von schlicht von einer Three-Game week“. Prag­ma­tisch!

Beicht­stuhl der Begierde
Mitt­ler­weile ver­geht kaum noch eine Woche ohne Spit­zen­spiele: eng­li­sche Woche in der Bun­des­liga, UEFA-Cup, Cham­pions League, DFB-Pokal, Län­der­spiele, Europa- und Welt­meis­ter­schafts­qua­li­fi­ka­tionen“, pol­terte 1997 die Süd­deut­sche, und schickte die rhe­to­ri­sche Frage direkt hin­terher: Wie­viel Fuß­ball erträgt der Zuschauer?“. Nun, sehr viel mehr, wissen wir fast zehn Jahre später. Ob die Sender aller­dings noch bei den glei­chen Stra­te­gien geblieben sind wie 1997? Action oder Krimi haben keine Chance, die ein­zige Alter­na­tive zu Fuß­ball heißt Romantik. Nur große Gefühle bestehen gegen große Spiele: ›Beicht­stuhl der Begierde‹, von Sat1 als Geheim­waffe gegen den UEFA-Cup ein­ge­setzt, hatte 5,8 Mil­lionen Zuschauer. Mitt­wochs, wenn bei RTL die Cham­pions League zu sehen ist, will Sat1 in Zukunft noch stärker auf roman­ti­sche TV-Movies setzen.“ Klingt super, wir werfen mal eben einen Blick ins heu­tige TV-Pro­gramm.

Unschlagbar
Der mäch­tige SSV 1848 Ulm ist die erfolg­reichste Mann­schaft in der Geschichte der Eng­li­schen Wochen. Die Mann­schaft vom dama­ligen Trainer Ralf Rang­nick spielte in der Saison 1999/2000 exakt eine davon. Und gewann alle drei Spiele. Macht einen Punk­te­schnitt von neun Punkten in drei Spielen! Der FC Bayern Mün­chen kommt der­weil bei 41 Eng­li­schen Wochen gerade einmal auf 6,5 Punkte. Lach­haft!