Die Frage würde bei einem Quiz in die Kate­gorie sehr hoher Schwie­rig­keits­grad“ fallen: Wie viele Fuß­ball­profis haben in allen fünf euro­päi­schen Top­ligen gespielt? Bisher lautet die Ant­wort: zwei. Der Rumäne Florin Radu­cioiu – in Deutsch­land Ende der 90er Jahre beim VfB Stutt­gart – und der Däne Chris­tian Poulsen, einst unter anderem vier Jahre beim FC Schalke 04. Bald wird dieser illustre Kreis um einen Namen erwei­tert: Stevan Jovetic.

Am Dienstag ver­mel­dete Hertha BSC die Ver­pflich­tung des Mon­te­ne­gri­ners. Der 31-Jäh­rige hatte zuletzt bei der AS Monaco gespielt, sein Ver­trag war am 30. Juni aus­ge­laufen. Der Stürmer – hier hatte Hertha großen Hand­lungs­be­darf – wech­selt ablö­se­frei. Er hat einen Ver­trag bis 2023 unter­schrieben, plus Option.

Jüngster Par­tizan-Kapitän aller Zeiten

Sein erstes Pro­fi­spiel hat Jovetic vor mehr als 15 Jahren bei Par­tizan Bel­grad bestritten, Trainer damals war der frü­here Hertha-Coach Jürgen Röber. 2008 holte Jovetic mit dem Klub das Double aus Meis­ter­schaft und Pokal. Bis heute ist er der jüngste Kapitän in der Ver­eins­ge­schichte von Par­tizan.

Später folgten Sta­tionen bei der AC Flo­renz, Man­chester City, wo Jovetic 2014 Eng­li­scher Meister wurde, Inter Mai­land, dem FC Sevilla und zuletzt vier Jahre lang Monaco. In seiner Kar­riere ist er 14 Mal in der Cham­pions League auf­ge­laufen.

Stevan hat überall seine Tore erzielt“

Mit Stevan bekommen wir einen klas­si­schen Zen­trums­spieler für die Offen­sive, der viel Erfah­rung aus den Top­ligen in Europa mit­bringt. Egal ob in der Pre­mier League, der Serie A, der Ligue 1 oder der La Liga, überall hat Stevan seine Tore erzielt“, wird Sport­ge­schäfts­führer Fredi Bobic in einer Mit­tei­lung des Ver­eins zitiert. Für Monaco bei­spiels­weise war Jovetic in 61 Liga­spielen 18 Mal erfolg­reich.

Dass es in seiner Lauf­bahn nicht noch mehr Tore geworden sind, hängt mit den vielen Ver­let­zungen zusammen. So ver­passte er bei­spiels­weise die Saison 2018/19 unter anderem wegen eines Kreuz­band­risses zu großen Teilen.