Seite 2: Die ekligste Fan-Aktion

Die ekligste Fan­ak­tion
Wir haben euch was mit­ge­bracht …“, brüllten die Hansa-Ros­tock-Fans bei ihrem Gast­spiel in Jena. Aber nein, es war kein Hass, den sie dabei hatten, son­dern: Fisch. Und das wort­wört­lich gemeint. Meh­rere Kilo (fri­schen) Fisch warfen die Ros­to­cker aus dem Gäs­te­block in Rich­tung Jena-Fans. Wie sie die Kie­men­tiere durch die Sicher­heits­schleuse gebracht hatten, konnte nicht in Gänze auf­ge­löst werden.

Beste Aus­wärts­fahrt der Saison
28 Jahre ist es her, da stand der 1. FC Mag­de­burg in Bor­deaux zum letzten Mal in einem inter­na­tio­nalen Wett­be­werb. Hun­derte Fans nutzten 1990 die neu­ge­won­nene Rei­se­frei­heit und fuhren ihrem Verein hin­terher. In diesem Winter sollte der nächste inter­na­tio­nale Auf­tritt folgen, beim Trai­nings­lager in Eng­land, das wit­te­rungs­be­dingt aus­fiel. Doch die Mag­de­burger orga­ni­sierten auf Drängen der Fans, ein Freund­schafts­spiel bei den Bolton Wan­de­rers. Und über 1000 Fans kamen und sangen: Wir sind Mag­de­burg, wir sind Mag­de­burg, wir sind inter­na­tional. Nur der Glinker, nur der Glinker, nur der Glinker fährt mit Heiko Auto­bahn.“ Tor­wart Jens Glinker war auf­grund seiner Flug­angst zusammen mit Zeug­wart Heiko Horner im Auto vor­ge­fahren.

Der beste letzte Spieltag
In der ersten Saison als Dritt­li­gist herrschte beim SV Meppen ganz­jährig Euphorie. Als Tabel­len­siebter hatte der Auf­steiger auch früh den Klas­sen­er­halt gesi­chert. Grund genug, dass am letzten Spieltag die ver­letzten und gesperrten Spieler Max Kremer, Martin Wagner, Marius Klein­sorge und Thilo Leu­gers mit etwa 2000 Ems­län­dern und viel Bier im Aus­wärts­block bei Werder Bremen II standen. Kapitän Leu­gers trug das Neun­ziger-Jahre-Trikot des ehe­ma­ligen Zweit­li­ga­spie­lers Bernd Deters – dessen Sohn Thorben auf dem Platz stand.