Ob Hertha BSC wirk­lich über­rascht wurde oder nur über­rascht wirkte, das wird sich ver­mut­lich nie zwei­fels­frei klären lassen. Mit dem, was Arne Maier am Montag via Bild“-Zeitung kund­getan hat, war im Grunde zu rechnen. Nur viel­leicht noch nicht so früh.

Der defen­sive Mit­tel­feld­spieler, gerade 21 Jahre alt geworden, will den Klub ver­lassen, für den er bereits seit der E‑Jugend spielt. Und zwar sofort. Nach eigenen Angaben hat Maier dies Her­thas Manager Michael Preetz und Trainer Jürgen Klins­mann in einem per­sön­li­chen Gespräch mit­ge­teilt. Als Fuß­baller willst du spielen, gebraucht werden und dem Team auf dem Platz helfen“, wird er zitiert. Den Glauben daran, dass ich diese Rolle in nächster Zeit bei Hertha ein­nehmen kann, habe ich nicht mehr.“

Mehr als die Hälfte seines Lebens kickt Arne Maier im Trikot von Hertha BSC. Er sei dem Verein wirk­lich dankbar, behauptet er, ver­binde viele schöne Erin­ne­rungen mit ihm. Aber aller Ver­bun­den­heit zum Trotz hat Maier nie den Ein­druck erweckt, dass Hertha sein Ein und Alles sei.

Hertha für immer“ ist im Kar­rie­re­plan nicht vor­ge­sehen

Der U‑21-Natio­nal­spieler, der als eines der größten Mit­tel­feld­ta­lente euro­pa­weit gilt, ver­folgt einen sehr strin­genten Kar­rie­re­plan – und in diesem Plan war die Vari­ante Hertha für immer“ eher nicht vor­ge­sehen. Auch wenn der Klub einen Wechsel in diesem Winter umge­hend aus­ge­schlossen hat: Spä­tes­tens seit Montag ist klar, dass Maier Hertha über kurz oder lang ver­lassen wird – die erste Meis­ter­schaft des Klubs in drei Jahren wird er wohl nicht mehr als Spieler mit­er­leben.

Nur auf den ersten Blick ist es ein Zufall, dass Maiers Wech­sel­wunsch mit der Ankunft von Lucas Tousart in Berlin zusam­men­fällt. Der Fran­zose, defen­siver Mit­tel­feld­spieler des Cham­pions-League-Teil­neh­mers Olym­pique Lyon, hat am Montag den Medi­zin­check bei Hertha absol­viert. Am Abend bestä­tigte Manager Preetz dann die Ver­pflich­tung. Aber nach allem, was bisher bekannt geworden ist, erhält Tousart bei den Ber­li­nern einen Ver­trag bis 2025. Die Ablöse soll knapp 25 Mil­lionen Euro betragen – was den 22-Jäh­rigen zum teu­ersten Spieler macht, den Hertha je ver­pflichtet hat. Aller­dings wird er bis zum Sommer noch einmal an seinen bis­he­rigen Klub ver­liehen.

Imago42289423h

Er kommt mehr über die Physis“, sagt Lyons Sport­di­rektor Jun­inho über Lucas Tousart.

imago images

Tousart ist fran­zö­si­scher U‑21-Natio­nal­spieler und ähn­lich wie der ein Drei­vier­tel­jahr jün­gere Maier als fuß­bal­le­risch früh­reif auf­ge­fallen. Bereits mit 17 fei­erte Tousart beim FC Valen­ci­ennes sein Pro­fi­debüt, zunächst im Pokal, kurz darauf in der Ligue 2. Tousart war zudem Kapitän der fran­zö­si­schen U 19, die 2016 den EM-Titel gewonnen hat, unter anderem mit Kylan Mbappé.