Anzeige
Präsentiert von MagentaSport

3. Liga

Bene­dikt Nie­der­günzl, 1860 surft sport­lich der­zeit auf der Erfolgs­welle, doch der Kon­flikt zwi­schen Fans und Investor Hasan Ismaik schwelt weiter. Erst vor einigen Wochen äußerten Sie Ihren Unmut über die Art, wie schamlos Ismaiks Mer­chan­di­sing GmbH bei einem Ihrer Fan-Shirts abge­kup­fert hat. Nun gibt es ein Video, auf dem der 1860-Ord­nungs­dienst im Sta­dion einem Ihrer Bekannten einen Beutel abnimmt. Was genau pas­siert da?
Es han­delt sich um eine Tasche mit dem durch­ge­stri­chenen Kon­terfei von Ismaik, das seit geraumer Zeit bei Heim­spielen in der Fan­kurve im Grün­walder Sta­dion auf einer großen und einer kleinen Schwenk­fahne kur­siert. Von der Geschäfts­füh­rung der KGaA gab es dazu jüngst eine Erklä­rung, dass man dieses Symbol für unan­ge­messen betrachte und im Sta­dion nicht wün­sche. Ver­boten wurde es aber nicht.

Was die Ismaik-kri­ti­schen Fans natür­lich nochmal ange­sta­chelt hat.
Das durch­ge­stri­chene Ismaik-Symbol gibt es inzwi­schen auch auf Taschen, von denen mein Sohn zum Heim­spiel gegen den SV Meppen am 9. August 2022 eine mit ins Sta­dion nehmen wollte. Der Ord­nungs­dienst nahm ihm diesen Beutel jedoch am Ein­gang – aus meiner Sicht unrecht­mäßig – ab, wor­aufhin mein Bekannter die Tasche zurück­holte und – wie in dem Video zu sehen – ver­stauen wollte. Doch wie Sie erkennen können, ließ sich der Sicher­heits­mann nicht darauf ein. Im Gegen­teil, mit Ver­weis auf die Haus­ord­nung und darauf, dass 1860 es ange­ordnet habe, wurde uns die Tasche wieder abge­nommen und bis zum Spie­lende vor dem Ein­gang von den Sicher­heits­leuten ver­wahrt. Mir wurde dafür sogar extra ein Abhol­zettel aus­ge­hän­digt.

Ein der­ar­tiges Han­deln ist mit der Haus- und Sta­di­on­ord­nung bei 1860 nicht in Ein­klang zu bringen. Es han­delt sich schließ­lich nicht um ein ver­fas­sungs­feind­li­ches Symbol, son­dern eher um eine wenig char­mante Mei­nungs­äu­ße­rung.
So sehe ich das auch. In der Woche nach dem Vor­fall wurde zumin­dest aus dem e.V. bestä­tigt, dass laut Haus­ord­nung im Sta­dion die freie Mei­nungs­äu­ße­rung, so lange sie nicht gel­tendem Recht wider­spricht, nicht unter­drückt werden dürfe. Heißt: Ismaik und seine Leute haben offenbar ganz ein­fach ein Pro­blem damit, dass sie nicht jedem Löwen-Fan super­sym­pa­thisch sind.

Letzte Frage: Haben Sie die Tasche nach dem 4:0‑Sieg gegen Meppen wieder abholt?
Nein, das war mir doch zu dep­pert. Aber ich bin sicher, das Ismaik-Symbol wird auch wei­terhin sehr prä­sent im Grün­walder Sta­dion sein.