Vedad Ibi­sevic, seit Sie in Berlin sind, segelt Hertha BSC auf einer Welle des Erfolgs. Der Klub spielt um die Teil­nahme an der Cham­pions League. Zudem hat Ihre Mann­schaft 2016 das Pokal­halb­fi­nale erreicht und eine Euphorie in der Haupt­stadt aus­ge­löst, die es lange nicht gab. Doch im Halb­fi­nale setzte es gegen Borussia Dort­mund dann eine herbe Nie­der­lage.
Das war ein Scheiß­ge­fühl, das kann ich Ihnen sagen. Den Men­schen in der Stadt hat das Spiel so viel bedeutet. Und uns ging es genauso. Aber genau das war das Pro­blem.

Warum war das ein Pro­blem?
Wir nahmen uns zu viel vor, waren über­mo­ti­viert und trafen auf einen Gegner, der einen per­fekten Tag erwischte. In der Liga hatten wir gegen Dort­mund ein paar Wochen zuvor unent­schieden gespielt und hätten gewinnen können. So aber ver­loren wir gegen einen klar bes­seren Gegner. Aber das hat Lust gemacht auf mehr Spiele sol­cher Art in Berlin.

Sie müssen nicht lange warten. Das Spiel ist zwar nicht in Berlin, aber heute geht es im Pokal wieder gegen den BVB. Ihre Erwar­tungen?
Wir haben in der Hin­runde in Dort­mund ein gutes Spiel gemacht, genauso wollen wir auch im Pokal dort auf­treten. Das wird sicher wieder ein heißer Fight.

Glauben Sie, dass große Hertha-Spiele zukünftig wieder regel­mä­ßiger statt­finden?
Warum nicht? Okay, Titel zu gewinnen, ist schwer. Damit können aktuell wohl nur die Bayern planen. Aber im Pokal ins Halb­fi­nale oder Finale zu rut­schen, ist immer mög­lich. Das haben auch schon klei­nere Klubs als Hertha geschafft.

Es könnte aber pas­sieren, dass Sie ihre Kar­riere ohne Titel beenden. Nagt das an Ihnen?
Klar wäre ich ein biss­chen ent­täuscht, aber in Aachen, Hof­fen­heim und Stutt­gart war es halt schwierig mit Titeln. Also muss ich jetzt schauen, was bei Hertha noch so geht.

Das gesamte Inter­view gibt es in der aktu­ellen Aus­gabe der 11FREUNDE. Neben dem Spiel gegen Dort­mund spricht Ibi­sevic über seine Pro­bleme in Stutt­gart, die Erin­ne­rungen an den Krieg und den rich­tigen Umgang mit Geld. Außerdem im Heft: Das Mas­saker von Port Said, Chicharito, Andries Jon­kers und Uwe Bein.

Das Pokal­spiel zwi­schen Dort­mund und Hertha gibt es heute außerdem bei uns im Live­ti­cker.