Martin Beng­tsson ist heute nur noch echten Experten ein Begriff, doch 2004 war der Schwede auf dem Sprung zum nächsten großen Star bei Inter Mai­land. In der aktu­ellen Aus­gabe von 11FREUNDE (#113) erzählen wir die Geschichte des ehe­ma­ligen Super­ta­lents, das einst davon träumte das San Siro zu ver­zau­bern und sich wenige Wochen später auf der Inten­siv­sta­tion eines Mai­länder Kran­ken­hauses wieder fand – mit auf­ge­schlitzten Puls­adern.

Heute lebt Martin als Musiker und Künstler in Berlin-Kreuz­berg. Wir haben ihn getroffen und durch sein Viertel begleitet. In unserer Kurz­do­ku­men­ta­tion erzählt er seine Geschichte und nimmt uns mit auf eine Reise durch sein neues Leben. Das Leben des Anderen, das gar nichts mehr mit der glit­zernden Show des Welt­fuß­balls zu tun hat.