Seite 2: Loyaler Feind

Immer wieder miss­achte er die Auf­lagen, ließ die Justiz ver­lauten. So reiste er 2018 mit nach Dort­mund zum Europa-League-Spiel, das er in einer Kneipe in der Stadt schaute. Ferner habe er sich einmal neben das hei­mi­sche Sta­dion gesetzt, als UC Albi­noL­effe spielte, ein kleines Team aus Ber­gamo, das in der Serie C kickt. Nur um seiner Curva Nord mal wieder nahe zu sein.

Es wirkt, als hätte man sich auf Ber­gamos Poli­zei­sta­tion ein Ver­spre­chen gegeben. Eins, das Il Bocia nie wieder erlaubt, ein Fuß­ball­sta­dion von innen zu sehen. Laut einigen ita­lie­ni­schen Medi­en­be­richten muss er seit Jahren mit­unter will­kür­liche Haus­durch­su­chungen, Maß­nahmen und Urteile durch­stehen.

Soli­da­rität von Antonio Conte

Wie groß die Aner­ken­nung für diesen Mann ist, zeigen die Soli­da­ri­täts­be­kun­dungen, die Galim­berti seit Jahren erhält. Regel­mäßig finden Pro­test­ak­tionen der Ultra­szenen in ganz Ita­lien statt. Ex-Spieler und Funk­tio­näre, Pfarrer, ganze Mann­schaften oder Giorgio Sandri, Vater des durch einen Poli­zisten 2007 getö­teten Lazios-Ultras Gabriele, zeigten sich soli­da­risch mit Galim­berti.

Sie alle hatten irgend­wann in den letzten Jahren von Hilfs- und Spen­den­ak­tionen der Curva Nord pro­fi­tiert. Auch Antonio Conte, einst Ata­lanta-Coach, habe in einer Nach­richt seine Soli­da­rität mit Galim­berti bekundet, wie unter anderem die Gazetta dello Sport bestä­tigte. Und sogar Bre­scia Calcio zeigte ein Banner in der Kurve mit den Worten Nemico leale, Boci non mol­lare!“ – Bocia, unser loyaler Feind, gib nicht auf! Bre­scia ist der größte Rivale Ata­lantas.

Wenn die Roma Fran­cesco Totti, Juventus Ales­sandro Del Piero und Milan Paolo Mal­dini hat, dann hat Ata­lanta Claudio Galim­berti.“

Martino Simcik

Der Jour­na­list Mar­tino Simcik beschrieb es in der Derby Days“-Episode zum Lom­barden-Derby von Copa90 so: Wenn die Roma Fran­cesco Totti, Juventus Ales­sandro Del Piero und Milan Paolo Mal­dini hat, dann hat Ata­lanta Claudio Galim­berti.“

Woher aber kommt diese Aner­ken­nung für einen Mann, der davon spricht, es sei eine Droge, anderen Män­nern die Fäuste ins Gesicht zu drü­cken?

Das Fest der Göttin

Unter der Regent­schaft von Il Bocia orga­ni­sierte die Curva Nord jah­re­lang Aktionen zur Obdach­lo­sen­hilfe, unter­stützte Ein­rich­tungen für Dro­gen­ab­hän­gige, sam­melte Spen­den­gelder für von Erd­beben betrof­fenen Regionen oder Schulen in Ruanda. In Zeiten der Corona-Krise halfen die Ultras dabei, ein pro­vi­so­ri­sches Feld­kran­ken­haus hoch­zu­ziehen.

Außerdem ver­an­staltet die Curva Nord jähr­lich eine große kar­ne­vals­ähn­liche Party in den Straßen Ber­gamos – La Festa della Dea“, das Fest der Göttin. Dort gibt es Kon­zerte, Umzüge, Neu­zu­gänge werden prä­sen­tiert, aktu­elle Ata­lanta-Spieler so wie Ex-Spieler sind zugegen, Ultras der Curva Nord wie Fans außer­halb der Szene kommen zusammen. Und das gesam­melte Geld wird an gemein­nüt­zige Pro­jekte gespendet.