Der eng­li­sche Fuß­ball-Sechst­li­gist Havant & Water­loo­ville hat am Mitt­woch­abend auf der Insel selbst die Rück­kehr von Trainer Kevin Keegan zum Pre­mier-League-Klub New­castle United in den Schatten gestellt. Die unter anderem aus Leh­rern und Taxi­fah­rern zusam­men­ge­wür­felte Ama­teur­mann­schaft besiegte im Wie­der­ho­lungs­spiel der dritten FA-Cup-Runde den Dritt­li­gisten Swansea City vor eigenem Publikum 4:2 und trifft nun Ende Januar aus­wärts auf den eng­li­schen Rekord­meister FC Liver­pool.

Das ist wie ein Mär­chen. Die Jungs hatten Tränen in den Augen, weil sie wussten, sie fahren nach Anfield“, sagte Klub-Manager Shaun Gale nach dem Erfolg vor 4.400 begeis­terten Zuschauern im West­leigh Park. Kapitän Jamie Col­lins konnte sein Glück kaum fassen: Das Gefühl wird unglaub­lich und unbe­zahlbar sein. Selbst wenn mir jemand eine Mil­lion Pfund bieten würde, würde ich nicht auf das Spiel ver­zichten.“

Einen ebenso denk­wür­digen Abend erlebten die Fans im St. James´ Park beim 4:1‑Erfolg gegen Stoke City. Dort ließ sich Kevin Keegan wenige Stunden nach seiner Ver­trags­un­ter­schrift noch als Besu­cher von den Anhän­gern laut­stark feiern. Eine große Her­aus­for­de­rung als Coach steht dem ehe­ma­ligen Bun­des­liga-Star in der vierten Runde bevor, wenn New­castle beim FC Arsenal antreten muss. Der ehe­ma­lige deut­sche Natio­nal­spieler Dietmar Hamann muss mit Man­chester City der­weil bei Shef­field United antreten. Beim 1:0 Erfolg der Citi­zens gegen West Ham United spielte der 34-Jäh­rige 90 Minuten durch und kas­sierte die Gelbe Karte.