Timo Oeh­len­schläger, ist die Fenix Trophy die einzig wahre Super League?
Sie ist das genaue Gegen­teil. Die Super League hat ein Ziel gehabt: die Gewinn­ma­xi­mie­rung. Bei uns steht der Fuß­ball und das Soziale im Vor­der­grund. Aber man kann es so sagen: Die Fenix Trophy ist keine Super League, aber ein super Wett­be­werb mit acht Ver­einen, die ähn­liche Werte ver­treten.

Näm­lich?
Der Ver­treter eines Ver­eins fasste es so zusammen: Back to the beau­tiful game!“ Uns ver­bindet die totale Ent­fer­nung vom kom­mer­zi­ellen Fuß­ball, vom Sport als Geschäft. Und der Gedanke, dass es so nicht wei­ter­gehen kann. Viel­leicht hilft ein Blick auf den Namen des Wett­be­werbs. Fenix wird aus­ge­spro­chen wie Phoenix. Der Phoenix ist das Symbol des Wett­be­werbs und steht für die Auf­er­ste­hung aus der Asche. Im Ein­zelnen heißt es: F wie Friendly, E wie Euro­pean, N wie Non­pro­fes­sional, I wie Inno­va­tive, und das X steht für Xenial. Das ist Grie­chisch und heißt Gast­freund­schaft. Zuge­geben: Das musste ich selbst nach­schauen.

Wer sind die acht Teil­nehmer des Wett­be­werbs?
Die Ver­eine haben ähn­liche Werte, viele sind von Fans geführt, aber die Hin­ter­gründe und die His­to­rien sind unter­schied­lich. Der Ams­ter­dam­sche AFC DWS war 1964 hol­län­di­scher Meister, wurde dann gekauft, ging pleite und musste ganz unten wieder anfangen. Der HFC Falke wurde hin­gegen erst 2014 von HSV-Fans als Reak­tion auf die Aus­glie­de­rung der Pro­fi­ab­tei­lung gegründet. Der FC United of Man­chester ist einer der ersten Fan-Ver­eine der Welt und eine Reak­tion auf die Glazer-Inves­toren bei Man­chester United.

Am Samstag fand die Aus­lo­sung der zwei Fenix-Trophy-Gruppen statt. Wie zufrieden sind Sie?
Ich hätte natür­lich gerne vor meh­reren hun­dert Zuschauern gegen United of Man­chester gespielt. Aber ich finde unsere Gruppe auch reiz­voll: Prague Rap­tors FC, CD Cuenca aus Valencia, AS Lodi­giani aus Rom. Das sind tolle Touren.

Fenix-Auslosung

Die Sie ver­misst haben?
Für viele unserer Fans und Mit­glieder war der Schritt zu Falke ein bewusster Abschied vom Kom­merz­fuß­ball, aber natür­lich auch von aben­teu­er­li­chen Aus­wärts­fahrten mit dem HSV. Mit dem HFC Falke tin­geln wir ja – bei allem Respekt – höchs­tens mal nach Hois­büttel, ein Ört­chen nörd­lich von Ham­burg. Daher hatten viele bei uns den Traum, mal eine Art Euro­pacup für Fan-Ver­eine auf­zu­ziehen. Eines Tages im März rief mich unser Pres­se­spre­cher an und sagte: Heute Abend findet ein total wich­tiges Video-Mee­ting statt. Daran soll­test du als unser Prä­si­dent unbe­dingt teil­nehmen. Da werden weit­rei­chende Ent­schei­dungen getä­tigt.“ Wenige Stunden später saß ich also in einem Video-Call mit Leuten von United of Man­chester, Prague Rap­tors, AKS Zly aus War­schau oder den Mai­län­dern von Brera Calcio, die als Initia­toren den Wett­be­werb vor­ge­stellt haben: Wir sind aktuell sieben Teams, wir würden gerne ein achtes haben, und wir haben noch keinen aus Deutsch­land“, sagten sie. Wir mussten nicht lange über­legen, ob wir dieses achte Team sein wollen.

Die Fenix Trophy ist also ähn­lich exklusiv wie die Super League?
Der Vor­wurf closed shop kam tat­säch­lich. Es ist so: Wir starten 2021/22 mit acht Teams, aber wir hören uns jeden Verein an, der unsere Werte ver­tritt. Es kann also sein, dass sich in den nächsten Wochen Teams aus Däne­mark oder Bel­gien melden, die sagen, hey, ihr habt uns ver­gessen, wir würden gerne mit­ma­chen. Okay, dann machen wir 2022/23 mit einem grö­ßeren Feld weiter. Aber jetzt müssen wir das erst einmal in diesem über­schau­baren Rahmen aus­pro­bieren. Los geht’s im Sep­tember, zwei Gruppen, Hin- und Rück­runde, Finale im Mai nächsten Jahres.

In dem dann der HFC Falke gegen United of Man­chester spielt?
Schön wär’s. Im Ernst: Das Finale findet in Rimini als ein Final-Eight statt. Es kommen also alle Teams zusammen. Die Grup­pen­ersten spielen den Sieger aus, die rest­li­chen Teams die Plat­zie­rungen.

„40,32 mal 16,5? 665,28!“ Manuel Akanji im Interview

Wird mit der Schweizer Natio­nalelf bei der EM zu rechnen sein? Manuel Akanji ist ihr Abwehr­chef und kann Fragen wie diese schneller beant­worten als ein Taschen­rechner.

Der HFC Falke spielt nor­ma­ler­weise in der Bezirks­liga, auch die anderen Teams bestehen aus Ama­teuren und Hob­by­spie­lern. Wie orga­ni­sieren Sie diese Reisen?
Wir haben vorab alle unsere Spieler gefragt, ob sie für diese Spiele Urlaub nehmen würden. Es gab ein ein­stim­miges Ja. Ich finde das nicht ver­wun­der­lich, denn für einen Ham­burger Ama­teur­spieler gibt es außer der Teil­nahme am DFB-Pokal und das Los eines Bun­des­li­gisten ver­mut­lich nichts Grö­ßeres als diesen euro­päi­schen Wett­be­werb.

Und die Kosten?
Wir fliegen mit einer gechar­terten Maschine. Nein, Spaß. Es kommen natür­lich Kosten auf uns zu, aber das ist okay, denn dieser Wett­be­werb ist ein High­light, und es ist eine Rie­sen­ehre für uns, dass wir Ham­burg und Deutsch­land ver­treten dürfen. Man spürt eine große Vor­freude bei Spie­lern und Fans. Am Samstag nach der Aus­lo­sung hatte ich 637 neue Whatsapp-Nach­richten. Und ums Geld geht’s ja eh nicht, jeder teil­neh­mende Verein hat sich im Vor­feld einen Cha­rity-Partner aus­ge­sucht, der von der Fenix Trophy pro­fi­tieren soll. Wir haben uns für MenscH­Ham­burg e.V. ent­schieden.

Am kom­menden Wochen­ende beginnt ein anderer großer Wett­be­werb. Freuen Sie sich auf die EM?
Ist mir eigent­lich völlig egal. Ich weiß nicht mal, wo die Mann­schaften überall spielen. Aber auch den anderen Fans wird der soge­nannte große Fuß­ball doch immer neben­säch­li­cher. Die deut­sche Natio­nal­mann­schaft spielt in klei­neren Sta­dien, weil die großen Arenen nicht voll werden. Trotzdem muss eine Familie hun­dert Euro Ein­tritt für ein Test­spiel gegen Finn­land zahlen. Das kannst du doch keinem mehr erklären.

Was zahlt man bei Falke?
Drei Euro, ermä­ßigt zwei. Über den Ein­tritts­preis bei der Fenix Trophy werden wir gemeinsam mit der Mit­glied­schaft spre­chen und dar­über gege­be­nen­falls demo­kra­tisch abstimmen. So laufen die Pro­zesse in einem mit­glie­der­ge­führten Verein – und das ist auch gut so!

Geben Sie am Ende noch einen Tipp ab: Wer gewinnt die erste Fenix Trophy?
Die stärkste Mann­schaft hat ver­mut­lich der FC United of Man­chester, immerhin spielt sie in der siebten eng­li­schen Liga. Aber es wird ganz sich noch einen anderen Sieger geben: den Fuß­ball.