Crystal Palace hilft Obdachlosen

Bitte nachmachen

Sportlich läuft es bei Crystal Palace eher so Schalke. Dafür zeigt der Klub jetzt, was es bedeutet, sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst zu sein. 

Twitter/Crystal Palace

Dass der Profifußball ein durch und durch kalter Ort der Bösartigkeit ist, ist ja zum Glück eine Floskel. Viele Verein unterstützen ganz selbstverständlich hehre Projekte und sind sich ihrer gesellschaftlichen Bedeutung durchaus bewusst.

Dann setzen sie sich gegen rechte oder überhaupt jede Form von Gewalt ein, unterstützen Gesundheitsinitiativen wie die flächendeckende Erfassung potentieller Knochenmarkspender oder richten Anlaufstellen für Frauen ein, die sich in und um das Stadium belästigt fühlen, wie es zuletzt und als Vorreiter der Bundesliga Fortuna Düsseldorf tat. (Mehr dazu hier >>>)

In England nun nimmt sich Crystal Palace denen an, die gar nichts mehr haben, nicht mal mehr einen Platz zum Schlafen. Zehn Obdachlose finden demnach ab sofort im Stadion des Premier League-Klubs Zuflucht, wenn es draußen, im nasskalten Winter der englischen Hauptstadt, kaum mehr auszuhalten ist. Wenn die Temperaturen unter den Gefrierpunkt sinken.



Herz statt Ratten

Untergebracht werden sie dann in einer zum Camp umfunktionierten Loge des Selhurst Park. Zehn Camping-Liegen dort, wo sonst Geld das kleinste Problem ist. Zusätzlich zur Schlafmöglichkeit erhalten die Obdachlosen eine warme Mahlzeit sowie die Möglichkeit, zu duschen.

»Wir wollen eine Kraft innerhalb der Gemeinschaft sein«, sagt der Vorstandsvorsitzende des Klubs, Phil Alexander. Und hofft, dass das Beispiel Schule macht. 

Dem kann man sich nur anschließen. Und hoffen, dass der Klub sein Hygiene-Problem in den Griff bekommen hat. Denn zuletzt machte Crystal Palace abseits des Rasens vor allem mit einer Rattenplage auf sich aufmerksam.

Aber das ist eine andere Geschichte. (Die man hier nachlesen kann >>>


Auch zu essen bekommen die von Crystal Palace aufgenommenen Obdachlosen
Foto: Twitter/Crystal Palace