07:05 Uhr
Kepas Wecker klin­gelt. Denkste“, denkt Kepa, macht den Wecker aus und dreht sich nochmal um.

07:15 Uhr
Kepa steht auf. Weil er das so will.

07:30 Uhr
Die Eieruhr röhrt seit Minuten, das Wasser im Topf ist nahezu kom­plett ver­dampft. Doch Kepa lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Hier ent­scheide immer noch ich, wann die Eier fertig sind.“

07:44 Uhr
Kepa bucht sich online einen Zahn­arzt­termin. Beim Früh­stü­cken hat er sich ein Stück Schnei­de­zahn abge­bro­chen. Lecker war das Ei aber trotzdem“, ver­si­chert er seiner Freundin. 

08:17 Uhr
Wie jeden Morgen sor­tiert Kepa die Post. Heute dabei: ein Brief vom Kreis­wehr­er­satzamt Bilbao-Süd. Kepa über­fliegt das Anschreiben, gefet­tete Worte wie Mus­te­rungs­be­scheid“ und Wehr­pflicht“ springen ihm sofort ins Auge. Aber, kein Grund zur Panik: Er wird ohnehin ver­wei­gern.

08:33 Uhr
Kepa macht sich auf den Weg zur Arbeit. An den Links­ver­kehr hier in London hat er sich noch immer nicht gewöhnt. IN 500 METERN BITTE WENDEN“, for­dert das Navi. Im Leben nicht“, ant­wortet Kepa und folgt weiter seinen Instinkten.

09:08 Uhr
Kepa hat sich furchtbar ver­franzt. Er taucht fast zehn Minuten zu spät beim Trai­ning auf.

09:30 Uhr
Zu Trai­nings­be­ginn machen Chel­seas Profis ein Eck auf. Dop­pel­runde“, ruft Trainer Sarri Kepa zu, nachdem der in der Mitte getun­nelt wurde. Kepa lächelt, zeigt die Daumen-Hoch-Geste. Und mar­schiert schnur­stracks raus aus der Mitte.

10:14 Uhr
Es geht heute vor allem um tak­ti­sche Dinge. Die Mann­schaft steht im Kreis und dis­ku­tiert wich­tige Fragen. Wie ver­halten wir uns bei geg­ne­ri­schem Ball­be­sitz?“, Wie bespielen wir im besten Fall die Hal­b­räume?“, Was machen wir, wenn uns der Trainer aus­wech­seln will?“. Kepa pflückt der­weil ein paar Gän­se­blüm­chen. 

11:24 Uhr
Nach dem Duschen wech­seln alle Spieler ihre Unter­hosen. Die ist doch noch fit“, erklärt Kepa einem Sitz­nachbar seine eigene Unter­wä­sche-Situa­tion.

11:59 Uhr
Vor dem Medi­en­raum fängt Kepa Coach Sarri ab. Mau­rizio: Die PK ist Chef­sache“, sagt er dem Ita­liener, bevor er ihm kum­pel­haft auf die Schulter klopft, die Tür öffnet und gen Blitz­licht­ge­witter läuft.

12:48 Uhr
Kepa hat Hunger. Mit seiner Freundin findet er ein schnuck­liges ita­lie­ni­sches Restau­rant, nicht zu teuer, leckere Pizza, fünf von fünf grüne Kreise bei Tri­pAd­visor. Kepas Freundin ist begeis­tert, vor allem der gemüt­liche Garten hat es ihr angetan. Immerhin scheint zum ersten Mal seit Monaten in Eng­land die Sonne. Ver­giss es!“, blockt Kepa ab. Ich geh’ nicht raus!“.

14:52 Uhr
Kepa liegt gesät­tigt auf der Couch, im Fern­sehen läuft das unter­halt­same Ja-oder-Nein“-Gewinnspiel. Wie immer ver­sucht Kepa sein Glück und ruft an. Und, Tat­sache: Kepa wird live in die Sen­dung zur Mode­ra­torin durch­ge­stellt. Doch als seine große Stunde schlägt, fällt ihm nur das eine Wort ein. Nein“, Nein“, Nein“ ruft Kepa in den Hörer. Die Mode­ra­torin lacht laut. Kepa ver­liert das Spiel.

16:03 Uhr
Jetzt klin­gelt das Fest­netz-Telefon. Kepa rennt Rich­tung Arbeits­zimmer. Rumms! Wie so oft bleibt er mit seinem dicken Kopf am Tür­rahmen hängen.

16:04 Uhr
Ein Anruf der Auto­werk­statt. Herr Kepa, wir emp­fehlen ihnen drin­gend, ihre Brems­be­läge aus­zu­tau­schen, das wird langsam wirk­lich gefähr­lich“, sagt der Mecha­niker. Klare Sache für Kepa: Die Beläge bleiben dran.

16:45 Uhr
Kepa macht mit seiner Freundin einen Spa­zier­gang durchs Viertel. Vor einer Wech­sel­stube bleibt der junge Baske ver­wirrt stehen. Was soll das denn für ein Laden sein?“, fragt er seine Liebste kopf­schüt­telnd.

17:36 Uhr
Zurück zu Hause spricht Kepas Freundin mal wieder die Sache mit dem Baby­wunsch an. Kepa guckt auf den Boden. Du weißt genau“, sagt er nach viel zu langer Zeit, dass ich Ver­än­de­rungen hasse.“ Im Hin­ter­grund läuft leise Changes“ von 2Pac.

19:26 Uhr
Die Stim­mung ist wieder gut. Kepas Freundin hat ihrem Schatz ein Video von einem Fuß­ball­spiel aus den Fünf­zi­gern gezeigt, aus einer Zeit, als Aus­wechs­lungen noch nicht ins Regel­werk auf­ge­nommen waren. Die gol­dene Ära“, mur­melt Kepa weh­mütig.

20:05 Uhr
Emp­feh­lungen für Kepa“, steht rot auf schwarz geschrieben, als Kepa die Net­flix-App öffnet. Sofort schließt Kepa die App wieder.

21:14 Uhr
Statt Net­flix schauen Kepa und seine Freundin Tatort. Sie sind nicht begeis­tert. Der Haupt­dar­steller über­zeugt mich über­haupt nicht“, sagt Kepas Freundin. Der hat so gar nichts beson­deres an sich, der ist doch total aus­tauschbar.“ Was für ein Loser“, ant­wortet Kepa und döst zufrieden ein.