In Nord­rhein-West­falen rollt der Ball eigent­lich immer und überall. Vom 17. Oktober bis 27. Oktober tut er das auf der Lein­wand – und zwar im ganzen Bun­des­land ver­teilt. Die 15 NRW-Fan­pro­jekte und die Macher des 11mm Fuß­ball­film­festes“ ver­an­stalten Film­vor­füh­rungen, von Aachen bis Bie­le­feld, und zwar jeden Tag an einem anderen, meist beson­deren Ort. In Wup­pertal bei­spiels­weise läuft in der Spie­ler­ka­bine der Film Das Phä­nomen WSV“, auf Schalke im alt­ehr­wür­digen Sta­dion Glück­auf­kampf­bahn der Streifen Fuß­ball ist unser Leben“.

Bei den ins­ge­samt 23 Ver­an­stal­tungen werden die unter­schied­lichsten Genres bedient: In Dort­mund können die Zuschauer den Spiel­film Nord­kurve“ anschauen, in Lever­kusen die Doku­men­ta­tion Tom meets Zizou“ oder in Ober­hausen den Klas­siker Loo­king for Eric“. Der Ein­tritt zu den Ver­an­stal­tungen ist kos­tenlos (außer in Bie­le­feld und Münster Abend­kasse vier Euro).

Hier geht es zum kom­pletten Pro­gramm

https://www.facebook.com/11mm-1-Fu%C3%9Fballfilmfestival-NRW-1767783556801308/events

https://​www​.11​-mm​.de/​i​n​d​e​x​.​p​h​p​/​d​e​/​n​e​u​e​s​/​n​e​w​s​/​n​e​w​s​-​2​0​1​6​/​i​t​e​m/836 – 11mm-erstes-nrw-fuss­ball­film­fes­tival

Wir mussten am ver­gan­genen Samstag bei der Demo in Dort­mund das häss­liche Gesicht des Fuß­balls mit ansehen. Wir zeigen das andere“, sagt Patrick Arnold von der Lan­des­ar­beits­ge­mein­schaft der Fan­pro­jekte, die das Film­fest ins Leben gerufen hat. Die Fan­pro­jekte stehen für Gewalt­frei­heit, Tole­ranz und Mit­ein­ander. Mit diesen Ver­an­stal­tungen wollen wir auch Fans anziehen, die mit unserer Arbeit noch nicht ganz so ver­traut sind. Und wir wollen uns ver­netzen.“

In Düs­sel­dorf gibt es nach dem Film Zwei Gesichter“ eine Dis­kus­si­ons­runde zum Thema Dis­kri­mi­nie­rung und Homo­phobie im Fuß­ball. Auch in anderen Städten werden die Filme in einen The­men­abend inte­griert. Am 21. Oktober widmet sich das Fan­pro­jekt Mön­chen­glad­bach der argen­ti­ni­schen Fan­kultur. Unsere Jugend­li­chen haben sehr großes Inter­esse an diesem Thema. Wir haben mit der Doku Die Bier­brauer von Quilmes’ den pas­senden Film dafür gefunden“, sagt Philip Hülsen vom Glad­ba­cher Fan­pro­jekt. Dazu gibt es Vor­träge und Dis­kus­sionen über die Fans in Argen­ti­nien, Essen und Musik aus dem süd­ame­ri­ka­ni­schen Land.

Ab Montag können Fuß­ball­fans in NRW theo­re­tisch jeden Tag ins Kino gehen. Wir geben auf der kom­menden Seite fünf Film­tipps ab