Am Mitt­woch­abend schickte uns Leser Steffen K. diesen Screen­shot einer bekannten Sport-Web­site. Er war irri­tiert von der Fülle an Schwein­s­teiger-News und der Hys­terie der Medien. Er fragte sich daher, ob bald auch über Schweinis ersten Toi­let­ten­gang berichtet wird. Wir können ihn beru­higen: Wurde doch schon längst! Hier ein Über­blick über die Berichte, die er und ihr viel­leicht ver­passt habt.

Bas­tian Schwein­s­teiger wech­selt erneut!
Tat­säch­lich habe Bas­tian Schwein­s­teiger schon am Tag seiner Ankunft mehr­mals die Stra­ßen­seite gewech­selt, wie Pas­santen berich­teten. Er habe dabei stark“ und groß“ und sehr gut“ aus­ge­sehen. Das zumin­dest gab eine Taxi­fah­rerin a.D. zu Pro­to­koll, die in einem Café in der Nähe einer Kreu­zung saß und einen Eistee (Zitrone) trank. Zwei Schüler (8 und 9) wollen zudem gesehen haben, wie Schwein­s­teiger einen zufällig her­um­lie­genden Ball mit der Hacke in ein zufällig vor­bei­fah­rendes Cabrio geschossen habe. Auf Nach­frage fand man heraus, dass der Cabrio­fahrer nicht Alex Fer­guson war.

Bas­tian Schwein­s­teiger kratzt sich am Ohr!

Am Diens­tag­abend infor­mierte uns ein freier Mit­ar­beiter, dass ein befreun­deter Ex-Freund der Ex-Ex-Freundin seines Ex-Ten­nis­leh­rers mit­be­kommen habe, wie sich Bas­tian Schwein­s­teiger am Ohr kratzte. Ob es das rechte oder das linke war und was ihn dazu gebracht hat, konnte bis­lang nicht geklärt werden. Der freie Mit­ar­beiter ver­sprach aber, an der Sache dran­zu­bleiben“.

Jörg Won­torra erklärt einem Eng­länder, wie man den Nach­namen von Bas­tian Schwein­s­teiger aus­spricht!
Am Dienstag gegen 13:27 Uhr soll die ehe­ma­lige ran“-Allzweckwaffe und Doppelpass“-Ikone Jörg Won­torra einem eng­li­schen Kol­legen die kor­rekte Aus­sprache des Namens Schwein­s­teiger erklärt haben. Schwein­s­teiger spricht sich Schwein­s­teiger, also mit sanftem ›sch‹ wie in Tschüss!“

Mehr Mütter nennen ihre Neu­ge­bo­renen Bas­tian!
Wie ver­schie­dene Kran­ken­häuser mit­teilten, ist Bas­tian in Man­chester vom 9334. belieb­testen Vor­namen mitt­ler­weile zum 8744. belieb­testen Vor­namen geworden. In den Tagen seit dem Wechsel sollen min­des­tens zwei neue Bas­tians in Man­chester zu Welt gekommen sein.

Bas­tian Schwein­s­teiger hört einen Song der Stone Roses!
Wie am Don­nerstag gegen 10:23 Uhr publik wurde, hat Bas­tian Schwein­s­teiger bereits am Montag einen Song der Stone Roses gehört, wäh­rend er in einem Restau­rant in Man­chester zu Mittag gegessen hat. Ver­mut­lich war es Fools Gold“, so ein Kellner. Es könne aber auch I Wanna Be Adored“ vom gleich­na­migen Debüt der Band gewesen sein. Bis­lang hat Schwein­s­teiger keine Stel­lung dazu abge­geben, inwie­fern er sich auch der Mad­chester-Bewe­gung zuge­hörig fühle. Auch ob er zu dem Song mit dem Kopf genickt oder ihn über­haupt zur Kenntnis genommen hat, konnte noch nicht geklärt werden.

Bas­tian Schwein­s­teiger versus Noel Gal­lagher!
Mit anderen Ver­tre­tern der Musik­szene soll der Ex-Münchner jedoch bereits nega­tive Erfah­rungen gemacht haben. Der Besuch eines Kon­zerts von Noel Gal­lagher habe mit einem Fauxpas geendet, so infor­mierte ein Kon­zert­gast. Als der ein­ge­fleischte Man­chester-City-Fan Gal­lagher den Welt­meister in der ersten Reihe ent­deckte, habe er ihn unter einem Sturm der Belei­di­gungen aus dem Kon­zert­saal werfen lassen. Der Welt­meister zeigte sich irri­tiert: Ich dachte, Liam wäre der Rüpel und Noel der Nette…“