Seite 2: Zu den Fragen

Bil­der­rätsel

1. Schmuel Rosen­thal (li.) war der erste Israeli in der Bun­des­liga. Für wel­chen deut­schen Verein spielte er in der Saison 1972/73?

2. Bevor Rosen­thal nach Deutsch­land kam, war er für Hapoel Petach-Tikva aktiv. Mit der israe­li­schen Natio­nal­mann­schaft nahm er an Olympia 1968 teil. Wie schied sein Team im Vier­tel­fi­nale aus?

3. Der ältere Herr ganz rechts war ein Freund und Schüler von Hennes Weis­weiler. Wie heißt er?

4. Ein Jahr nach dem Besuch der Israelis in Hennef trat Borussia Mön­chen­glad­bach in Jaffa gegen Israels Natio­nalelf an. Das Spiel gilt als ein wich­tiger Schritt für die deutsch-israe­li­schen Bezie­hungen. Wie ging’s aus?

5. Die erste deut­sche Mann­schaft, die nach dem Zweiten Welt­kreig Israel besuchte, war aller­dings nicht Glad­bach. 1968 war bereits ein deut­sches Jugend­team mit Paul Breitner und Uli Hoeneß für ein Trai­nings­lager nach Tel Aviv gereist, 1969 hatte ein deut­scher Zweit­li­gist in Israel gespielt. Wel­cher?

6. Schuel Rosen­thal machte übri­gens 13 Bun­des­li­ga­spiele. Gegen wen schoss er sein ein­ziges Tor?

7. Es dau­erte zwölf Jahre, bis wieder ein Israeli in der Bun­des­liga spielte. Wie hieß der Ver­tei­diger, der von Mac­cabi Net­anya zum 1. FC Köln wech­selte?

Lösungen aus #247

1. Dreimal,

2. Kopf,

3. Bas­tian Schwein­s­teiger,

4. 16:0 für die Bayern,

5. Zweimal, einen im Elf­me­ter­schießen, einen in der reg. Spiel­zeit,

6. Beim G8-Gipfel in Camp David,

7. Aal und Lachs,

8. Bayer Lever­kusen 2002