In wel­chem Rahmen ent­stand das Foto mit Recep Erdogan?
Allein über den Ort des Tref­fens gibt es unter­schied­liche Angaben. Fand es nun in den Räum­lich­keiten der tür­ki­schen Bot­schaft in London statt? Oder doch im Four Sea­sons Hotel? Über­haupt ist unklar, unter wel­chen Vor­aus­set­zungen das Foto ent­stand. Trafen Mesut Özil und Ilkay Gün­dogan den tür­ki­schen Prä­si­denten im Vor­feld einer Ver­an­stal­tung oder am Rande eines Cha­rity-Events einer tür­ki­schen Stif­tung? Sollte letz­teres der Fall sein, war Gün­dogan und Özil von vorn­herein klar, dass sie auf Erdogan treffen würden? Oder sind sie von der Anfrage für ein gemein­sames Foto über­rascht worden? Klar, offenbar waren Tri­kots der Spieler zur Hand. Das lässt ver­muten, dass sie über die Abläufe des Abends vorab infor­miert waren. Gewiss­heit besteht in diesem Punkt aller­dings nicht.

Warum haben Gün­dogan und Özil das Foto nicht selbst geteilt?
Von Mesut Özil gibt es von jenem Abend, vom Abend des 13. Mai 2018, einen Insta­gram-Post. Er zeigt Özil, Gün­dogan und den in Wetzlar bei Frank­furt gebo­renen, tür­ki­schen Natio­nal­spieler Cenk Tosun, der seit Beginn des Jahres in Diensten des FC Everton steht. Unter­schrieben ist der Post mit den Worten The (Pre­mier) League of Extra­or­di­nary Gen­tlemen“. Gün­dogan hatte am Fol­getag in seinem State­ment zum Foto erklärt: Aus Rück­sicht vor den der­zeit schwie­rigen Bezie­hungen unserer beiden Länder haben wir dar­über (Über das Treffen, Anm. d. Red.) nicht über unsere sozialen Kanäle gepostet“. Özil äußerte sich dazu nicht. Er hat 72 Mil­lionen Fol­lower in den sozialen Netz­werken. Warum hat er das Foto nicht geteilt?

Warum war Emre Can nicht auf den Fotos?
Emre Can, wie Özil und Gün­dogan deut­scher Natio­nal­spieler mit tür­ki­schen Wur­zeln und Spieler in der eng­li­schen Pre­mier League, soll eben­falls zu der Ver­an­stal­tung ein­ge­laden gewesen sein, in dessen Rahmen es zum Foto mit Erdogan kam. Can wurde früh unter­stellt, er habe diese Ein­la­dung mehr oder minder bewusst aus­ge­schlagen. Ein tat­säch­li­cher Beleg dafür, wes­halb er dort nicht auch erschienen ist, fehlt bis­lang aller­dings kom­plett.

Warum wird Cenk Tosun nicht kri­ti­siert?
Eng­li­sche Medien, die Cenk Tosun für sein gemein­sames Foto mit Erdogan kri­ti­sie­reren, findet man keine. Auch in Deutsch­land wird sein Fall nicht dis­ku­tiert. Dabei hat er immerhin 28 Spiele für deut­schen Junioren-Natio­nal­mann­schaften absol­viert.

Warum meldet sich der DFB-Inte­gra­ti­ons­be­auf­tragte nicht zu Wort?
Clau­demir Jeronimo Bar­reto, genannt Cacau, hat 23 Län­der­spiele für Deutsch­land absol­viert. Im November 2016 wurde er zum neuen Inte­gra­ti­ons­be­auf­tragten des DFB ernannt. Damals sagte er: Ich will nicht nur das Gesicht sein, ich möchte in das Thema ein­tau­chen.“ Zum Thema Özil sagte er bisher herz­lich wenig. Anfangs befür­wor­tete er eine Stel­lung­nahme. Noch in Moskau, Anfang Juli, ergänzte er: Das Thema ist im Moment so zer­fahren, so emo­tional auf­ge­laden, dass man sich eigent­lich nicht sach­lich äußern kann, ohne nochmal Öl ins Feuer zu gießen. Dass nach zwei Monaten das Thema noch so hoch kocht, habe ich so nicht erwartet.“ Sollte von einem Inte­gra­ti­ons­be­auf­tragten nicht mehr kommen?