Ange­nommen, man dürfte Thomas Müller ein Buch vor­schlagen: er liest es und danach bespricht man es gemeinsam mit ihm. Wel­ches Buch würde man wählen? Die Fans von Ath­letic Bilbao dürfen sich genau dar­über Gedanken machen.

So wie Lehrer Jonan Bedialau­neta aus Ond­arroa, einer kleinen Gemeinde der bas­ki­schen Pro­vinz Vizkaya, der seinen Schü­lern ein biss­chen mehr natio­nale Geschichte nahe­bringen wollte. Er schlug ihnen ein Buch vor, das die Geschichte der bas­ki­schen Kinder erzählt, die vor dem spa­ni­schen Bür­ger­krieg ins Exil flüch­teten.

Um den Schü­lern des 21. Jahr­hun­derts die Lek­türe schmack­haft zu machen, dachte er sich noch einen ganz beson­deren Anreiz aus und bat die Ver­ant­wort­li­chen von Ath­letic Bilbao, den Roman einem ihrer Spieler vor­zu­schlagen und für den Liter­tur­klub ein­zu­laden.

Buch­be­spre­chung mit den Fuß­ball­profis

Das war 2015, das Jahr, in dem der bas­ki­sche Verein gerade den Ath­letic Lese­klub“ ins Leben gerufen hatte, eines der jün­geren Pro­jekte der 2002 gegrün­deten Stif­tung Ath­letic Club Funda­zioa“. Sie för­dert soziale und kul­tu­relle Pro­jekte, dar­unter auch das Kino­fes­tival Thin­king Foot­ball“, das Filme und Doku­men­ta­tionen zeigt, die sich mit dem Fuß­ball in seiner ganzen Band­breite beschäf­tigen. Auch Thomas Hitzl­sperger hat auf Ein­la­dung des Fes­ti­vals schon einmal in Bilbao vor­bei­ge­schaut.

Mit dem Les­e­club will man nun auch jün­gere Fans errei­chen, die den Spie­lern und Spie­le­rinnen sowie Trai­nern und anderen Ange­stellten von Ath­letic Bilbao Bücher vor­schlagen können, um sie dann anschlie­ßend in einem öffent­li­chen Kol­lo­quium zu dis­ku­tieren.

Inner­halb von drei Jahren haben unter anderem Spieler wie Xabi Etxeita, der mitt­ler­weile bei SD Huesca unter Ver­trag steht, Mikel San José oder auch Legenden wie der ehe­ma­lige spa­ni­sche Natio­nal­tor­hüter José Ángel Iribar an den mehr als fünf­zehn Lese­klub-Ver­an­stal­tungen teil­ge­nommen.