Seite 2: Leverkusen will Titel, Gladbach hat Knete

Bayern Lever­kusen

Zugänge: Kevin Volland, Alek­sandar Dra­govic, Julian Baum­gart­linger, Ramazan Özcan, Danny da Costa, Sam Schreck, Levin Özt­u­nali, Joel Abu Hanna, Joel Poh­jan­palo, Seung-Woo Ryu, Niklas Lomb
Abgänge: Chris­toph Kramer, Jonas Mef­fert, Marc Brasnic, Maxi­mi­lian Wagner, David Yell­dell, Dario Kresic, Marlon Frey, Robin Becker, Mal­colm Cacu­talua, Andrejs Ciga­niks, Patrik Dzalto, Sebas­tian Boe­nisch

Das ist außerdem neu: Titel­am­bi­tionen! Wenn man den Aus­füh­rungen von Kevin Kampl Glauben schenken mag, hat Bayer in diesem Jahr alles andere als eine Vize-Truppe zusammen, in Sport Bild“ ließ sich Lever­ku­sens Mit­tel­feld­mann mit den Worten zitieren: Ich glaube, dass wir diese Saison einen Titel holen können. Wir sind auf einem sehr guten Weg.“ Was Kampl viel­leicht nicht weiß: ein paar Meis­ter­schaften der Herzen stehen schon in der Vitrine. Das mit den Titeln“ sollte viel­leicht mal jemand kon­kre­ti­sieren beim Werks­klub.

Wenn dieser Klub ein .gif wäre, dann: Gleich ist es so weit, gleich wird Lever­kusen zum Erfolgs­verein, nur noch ein wenig Geduld, dann…

via GIPHY

Die 11FREUNDE-Pro­gnose: Lever­kusen und Roger Schmidt, das ist eine gute Mischung. Voll­gas­fuß­ball, Risiko, auch wenn es weh tut, das ist attraktiv, das sieht gut aus – und ist leider am Ende immer noch Bayer Lever­kusen. Ein Verein mit so viel Strahl­kraft wie eine alters­schwache Taschen­lampe. Und daran wird sich auch in der kom­menden Saison nichts ändern.

Borussia Mön­chen­glad­bach

Zugänge: Chris­toph Kramer, Jannik Ves­ter­gaard, Lászlo Bénes, Tobias Strobl, Mamadou Dou­couré, Tsiy Wil­liam Ndenge, Dji­bril Sow, Janis Blas­wich, Josip Drmic
Abgänge: Granit Dhaka, Marlon Ritter, Havard Nord­t­veit, Roel Brou­wers, Branimir Hrgota, Janis Blas­wich, Martin Stranzl, Nico Bran­den­burger, Martin Hin­ter­egger

Das ist außerdem neu: Ver­dammt viel Kohle. Für Granit Xhaka zahlte der FC Arsenal sage und schreibe 45 Mil­lionen Euro, damit hätte man früher den Bökel­berg mit gol­denen Wel­len­bre­chern aus­statten können. 8,5 Mil­lionen hatte Glad­bach 2012 für den Schweizer gezahlt, bleiben 36,5 Mil­lionen Euro Gewinn. Gleich­zeitig bedeutet Xhakas Abgang einen unver­meid­li­chen Umbruch in der Mit­tel­feld­zen­trale der Borussen, 15 Mil­lionen wurden dann direkt in die Ver­pflich­tung von Chris­toph Kramer gesteckt, der an alter Wir­kungs­stätte wieder zu dem werden soll, der er einst war: einer der besten deut­schen Sechser.

Wenn dieser Klub ein .gif wäre, dann: dieses hier. Weil 1.) Babys immer gehen und 2.) die Borussia eine kun­ter­bunte Über­ra­schungs­tüte ist. Was auch immer pas­siert: wir freuen uns drauf.

via GIPHY

Die 11FREUNDE-Pro­gnose: Meine Fresse, tun wir uns dabei schwer! Die Borussia kann in dieser Saison alles sein: Titel­kan­didat, Bayern-Jäger, graue Maus im Mit­tel­feld. Weil uns aber Andre Schu­bert und die Neu­zu­gänge mit den wun­der­baren Namen Mamadou Dou­couré, Tsiy Wil­liam Ndenge und Dji­bril Sow so gefallen, tippen wir foh­len­haft auf einen auf­re­genden Ritt unter die ersten Vier der Liga.