Auf­reger des Monats: Spahic ver­prü­gelt einen Ordner
Emir Spahic, die bos­ni­sche Kante! Lever­kusen fliegt gegen die Bayern aus dem Pokal – und Spahic und seine Kol­legen atta­ckieren meh­rere Ordner wie einer Auto­scooter-Schub­serei, weil diese den Abwehr­spieler mit seinen Freunden auf dem Weg in die Kata­komben nicht pas­sieren lassen wollen. Der Skandal kostet Spahic den Job. Aller­dings nur für ein paar Monate. Bis der HSV dem Rüpel Asyl gewährt.

Spieler des Monats: Bas­tian Schwein­s­teiger
Ein Hoch auf Bas­tian Schwein­s­teiger, den Fuß­ball­gott! Gegen die Hertha schießt er die Bayern am 30. Spieltag vor­zeitig zur Meis­ter­schaft – und sich selbst zu seinem 15. natio­nalen Titel. Mit dem Gewinn der achten Schale hängt er Oliver Kahn und Mehmet Scholl ab. Keiner hat mehr natio­nale Titel geholt als Schweini. Hal­le­luja!

Video des Monats: Bay­erns Aus­rut­scher beim Elfer gegen Dort­mund
Wer den Schaden hat…“ Ja, so ist das! Die Bayern bringen es im Pokal­halb­fi­nale gegen den BVB tat­säch­lich fertig, im Elf­me­ter­schießen viermal zu ver­bal­lern und mit einem 0:2 aus­zu­scheiden. Der Spott lässt nicht lange auf sich warten. Zumal Philipp Lahm und Xabi Alonso bei den ersten beiden Anläufen auf iden­ti­sche Art und Weise aus­rut­schen und den Ball in den Münchner Nacht­himmel schau­feln. Wir schrauben uns die 21-Mil­li­meter-Bernd-Hol­ler­bach-Gedächtnis-Stollen auf die Töpfen.

Schlag­zeile des Monats: Klopp ver­lässt den BVB
Als Aki Watzke auf dem Podium Platz nimmt, ist er asch­fahl. Man kann sich des Ein­drucks kaum erwehren, es sei jemand gestorben. Dabei ver­kündet der BVB-Geschäfts­führer nur den Abschied von Trainer Jürgen Klopp. Watzkes Mimik verrät aber einiges über die Trag­weite von Klopps Aus. Klopp und Dort­mund – das passte wie Romeo und Julia. Ach, Jürgen! Warum nur? Schluchz! Wo ist das erlö­sende Gift?

Auf­reger des Monats: Bie­le­feld und Duis­burg feiern vor dem letzten Spieltag auf Malle
Schon vor dem letzten Spieltag machen Bie­le­feld und Duis­burg den Auf­stieg in die 2. Liga klar – und sich dann gemeinsam auf nach Malle. Der Auf­schrei ist groß, da die beiden Klubs die Frage nach der Meis­ter­schaft noch beant­worten müssen. Via Twitter ver­öf­fent­licht der MSV ein Foto der Mann­schaft von der Par­ty­insel, dazu die Zeilen: Grüße von #Mal­lorca – nach der Feierei kommt die Arbeit: Gegen #Wies­baden geben wir wieder Vollgas!“ Vollgas im Sinne eines 1:1. Erst das Ver­gnügen, dann die Arbeit. In diesem Sinne: Wir sind dann mal off­line.

Spieler des Monats: Lionel Messi
Mit einem Blitz­dop­pel­pack im Halb­fi­nale der Cham­pions League schaltet Lionel Messi die Bayern aus, am Ende gewinnt Bar­ce­lona das Hin­spiel mit 3:0. Bei seinem ersten Treffer tanzt er Jerome Boateng derart leicht­füßig aus, dass dieser wahr­schein­lich noch immer nach der Falltür im Straf­raum sucht.

Video des Monats: Steven Ger­rard ver­lässt Liver­pool
Liver­pool ohne Steven Ger­rard? Steven Ger­rard ohne Liver­pool? Unvor­stellbar! Und doch kommt es so. Im Mai läuft der Mit­tel­feld­spieler letzt­mals an der Anfield Road auf – und ver­liert mit den Reds mit 1:3 gegen Crystal Palace. Die Nie­der­lage ver­kommt aber zur Neben­sache. Wegen dieses Gän­se­haut-Moments vor dem Spiel:

Schlag­zeile des Monats: Ste­vens beschimpft seine Spieler als Affen“
Ach, wie herz­er­wär­mend! Huub Ste­vens wie er leibt und lebt. Im Trai­ning hatten es die Stutt­garter Spieler tat­säch­lich gewagt, den Platz für zu tro­cken und zu hart zu befinden – eine Majes­täts­be­lei­di­gung für einen Knurrer wie Ste­vens, der früher barfuß auf Reiß­nä­geln gespielt hat. Also schnauzt der VfB-Trainer seine Spieler an: Ihr seid Affen! Affen seid ihr!“ Die Bot­schaft kommt an. Am Wochen­ende gewinnt Stutt­gart gegen den HSV und rettet sich eine Woche später.

Auf­reger des Monats: Vidal schrottet mit 1,2 Pro­mille seinen Fer­rari
Am Rande der Copa Ame­rica ent­gleist Arturo Vidal. Der Chi­lene nutzt einen freien Tag für einen Casino-Besuch – und das ein oder andere Gläs­chen. Auf dem Rückweg ins Mann­schafts­quar­tier rammt er ein anderes Auto und schrottet seinen Fer­rari. Mit 1,2 Pro­mille im Blut. Alle Betei­ligten kommen mit leichten Bles­suren davon. Der Auf­schrei in Süd­ame­rika aber ist groß. Der Mit­tel­feld­spieler wird über Nacht fest­ge­halten, kommt dann auf freien Fuß – und führt sein Land zum Tur­nier­ge­winn.

Spieler des Monats: Mar­celo Diaz
Ganz Ham­burg feiert Mar­celo Diaz, den Mit­tel­feld­spieler, den Retter, den Hei­land. Im Rele­ga­ti­ons­rück­spiel in Karls­ruhe schickt er Rafael Van der Vaart vom Frei­stoß­punkt weg: Tomorrow, my friend! Tomorrow!“ Dann strei­chelt er die Kugel ins Netz. 1:1! Ver­län­ge­rung! Dort trifft Nicolai Müller zum ret­tenden 2:1 – und die HSV-Uhr tickt weiter.
 
Video des Monats: Xavi watscht betrun­kenen Neymar ab
Was erlauben Neymar? Auf dem Sie­geszug durch Bar­ce­lona nach dem Triple­ge­winn wagt es der sicht­lich ange­hei­terte Bra­si­lianer, Xavi auf die Pelle zu rücken. Das lässt sich der Alt­meister natür­lich nicht gefallen – und watscht Neymar kur­zer­hand ab. Hach, was würden wir für eine Back­pfeife von Xavi geben…

Schlag­zeile des Monats: Sepp Blatter tritt zurück
Die FIFA-Affäre zwingt Sepp Blatter in die Knie. Im Zuge des Kor­rup­ti­ons­skan­dals um den Welt­ver­band tritt der Schweizer als Prä­si­dent zurück – zu sehr steht er im Kreuz­feuer der Kritik. Schon wenige Tage zuvor war nach Fest­nahmen meh­rerer hoch­ran­giger FIFA-Funk­tio­näre eine Welle der Ent­rüs­tung los­ge­treten. Nun nimmt der Oberste seinen Hut – wahr­schein­lich um sich, wie Gary Lineker twit­terte, in seinen Unter­schlupf zurück­zu­ziehen und im Ohren­sessel sit­zend seine Katze zu strei­cheln.