Seite 2: „Für manche bedeutet ein Ziegel alles“

Mama Donna Heu­erman unter­stützt ihren Sohn und dessen gutes Werk, wo sie nur kann: Jonjo sam­melt für gute Zwecke, seit er acht Jahre ist“, verrät sie. Damals verlor er seine Groß­mutter durch Darm­krebs, von da an sam­melte er Spenden. Er wurde bereits von der könig­li­chen Familie geehrt, weil er fast 350.000 Pfund (ca. 400.000 Euro; die Redak­tion) für die Bobby-Moore-Stif­tung für Krebs­for­schung zusam­men­ge­tragen hat. Dies hier ist natür­lich etwas mehr Auf­wand als seine übli­chen Spen­den­ak­tionen, aber mich erfüllt es mit Freude, und ich bin unge­heuer stolz auf Jonjo.“

Auch der Filius hat richtig Spaß gewonnen an seinem Gedenk­stein-Pro­jekt. Das Schönste sei, dass man etwas über die Men­schen erfahre, die hinter den schlichten Namen auf den schlichten Zie­geln ste­cken, findet Jonjo: Die meisten von ihnen wären ver­mut­lich meine Freunde, wenn ich sie per­sön­lich kennen würde. Schließ­lich waren oder sind sie, wie ich, Fans von West Ham United.“

Für manche bedeutet ein Ziegel alles“

Eine Geschichte, die ihn beson­ders beein­druckt habe, sei die einer alten Lady, die ihren acht­jäh­rigen Enkel betrau­erte, weil dieser auf dem Weg zum Haus eines Freundes von einem Auto über­fahren worden war. Die Familie ließ vor etwa 20 Jahren einen Stein mit seinem Namen in die Mauer ein­setzen. Als die alte Lady den Stein nun abholte, sagte sie mir, es sei, als bekäme sie ein Stück ihres Enkels zurück. Das war ein sehr emo­tio­naler Moment.“ Und Jonjo ver­stand end­gültig, dass so ein Ziegel zwar den meisten Men­schen gar nichts bedeutet – für manche aber bedeutet er alles“.

Rund 500 der kan­tigen Gedenk­steine konnten Jonjo und seine Mama bereits den jewei­ligen Namens­ge­bern oder deren Fami­lien über­eignen. Jeder Abholer wurde herz­lich ein­ge­laden, eine Spende zu leisten, die Jonjo dann an eine Krebs­hilfe-Orga­ni­sa­tion wei­ter­lei­tete. Die übrigen 500 Steine warten der­weil noch auf ihre Über­gaben. Jonjo ist fest ent­schlossen, sie alle an den Mann (oder an die Frau) zu bringen: Ich mache weiter damit“, ver­spricht er, so lange, wie es nötig ist.“