Simon Hellwig, seit 10 Jahren sind Sie im Besitz der Lizenzen für Anstoss“. Seitdem ist nichts pas­siert. Wieso mussten sich die Fans des Mana­ger­spiels so lang gedulden?
Simon Hellwig: Anstoss“ ist für uns quasi ein Gue­rilla-Pro­jekt. Viele Jahre haben wir von Kalypso Media nach einem pas­senden Ent­wickler gesucht, mit nam­haften und talen­tierten Stu­dios gespro­chen und auch zwei Pro­to­typen ent­wi­ckelt, die aber wegen man­gelnder Qua­lität wieder ein­ge­stellt. Es ist so: Anstoss“ ist bisher eine rein deut­sche“ Marke und dem­entspre­chend müssen die Ent­wick­lungs­kosten haupt­säch­lich über Ein­nahmen aus dem deutsch­spra­chigen Raum finan­ziert werden – ein großes Risiko, das wir aus Liebe zu Anstoss“ gerne in Kauf nehmen. Und mit 2tainment haben wir end­lich einen pas­senden Ent­wickler gefunden.

Am 23. Juli star­teten Sie eine soge­nannte Kick­starter-Kam­pagne. Erklären Sie kurz, worum es sich dabei han­delt.
Simon Hellwig: Uns ist es extrem wichtig, dass wir die Com­mu­nity, also die treuen Fans der Anstoss“-Reihe, bei der Ent­wick­lung ein­be­ziehen. Das gelingt uns mit Hilfe der Kick­starter-Kam­pagne: Bei Kick­starter han­delt es sich um eine Crowd­fundig-Platt­form, die den Fans der Serie die Mög­lich­keit gibt, uns monetär zu unter­stützen, aber auch ihr Feed­back und ihre Wün­sche an uns zu über­mit­teln.

Wie wird die Kam­pagne ange­nommen?
Simon Hellwig: Richtig gut. Mitt­ler­weile haben wir schon über 2.300 Unter­stützer, die uns wirk­lich sinn­volle Impulse geben. Auch finan­ziell greift uns die Com­mu­nity unter die Arme: Nach einer Woche hatten wir bereits unser Mini­mal­ziel von 100.000 Euro erreicht, jetzt stehen wir bei mehr als 150.000 Euro.

Zunächst gab es Skepsis, ob ein rein deut­sches Spiel über­haupt eine solche Strahl­kraft haben kann“

Stefan Weyl

Die Zahlen zeigen, dass die Anstoss“-Reihe unter deut­schen Hobby-Fuß­ball-Mana­gern noch immer Kult­status genießt. Woher kommt dieser Hype um das Spiel?
Stefan Weyl: Wir sind wahn­sinnig froh, dass wir das gesteckte Ziel in so kurzer Zeit erreicht haben. Wir haben vorher mit den Ver­ant­wort­li­chen von Kick­starter dar­über gespro­chen, dort war man eher skep­tisch, ob ein rein deut­sches Spiel über­haupt eine solche Strahl­kraft haben kann. Aber Anstoss“ genießt ein­fach Kult­status. Ich glaube, es gibt diesen Hype, weil der belieb­teste Teil der Serie, näm­lich Anstoss 3“, nie richtig fort­ge­setzt wurde. Alle direkten und indi­rekten Nach­folger dieses Teils haben andere Rich­tungen ein­ge­schlagen. Dass Anstoss 3“ und seine Vor­gänger zumeist nicht mehr auf den neueren Betriebs­sys­temen spielbar sind, hat die Sehn­sucht der Fans nach dem Spiel sicher ver­stärkt.

Light Mannschaft Karriere Fähigkeiten

Auf einem Talent­baum werden die Geschicke und Fähig­keiten des Manager-Spie­lers ange­zeigt.

Anstoss 2022

Wie wollen Sie es schaffen, den Geist von Anstoss 3“ wie­der­zu­be­leben?
Stefan Weyl: Wir sind selbst Fans von Anstoss 3“ und haben natür­lich unsere per­sön­li­chen High­lights und Vor­stel­lungen, das bedeutet aber nicht zwin­gend, dass wir Anstoss 3“ wie­der­be­leben können.