Seite 3: Dicke Eier, Tor des Lebens, Hüftgold

7.
Wie man einen indi­rekten Frei­stoß direkt ver­wan­delt
Aus unserer Rubrik Fuß­baller mit ganz dicken Eiern“: Er hier erkennt nicht nur blitz­schnell die Situa­tion, son­dern zieht auch noch gleich die rich­tigen Schlüsse, pardon: Schüsse. Der Clou hierbei: Hätte der Tor­wart den Ball ein­fach ins Tor rollen lassen, hätte der Treffer auch nicht gezählt. Indi­rekt und so. Weil unser Mann den Keeper aber trick­reich anschießt, ist das ein regu­lärer Treffer.

8.
Das Tor seines Lebens
Einen schö­neren Treffer hat Jan Ver­tonghen, hier im Trikot von Ajax Ams­terdam, wohl nie wieder geschossen. Im Amstel-Cup 2009 traf er mit seiner Mann­schaft auf Cam­buur Lee­u­warden. Ajax führte nach 72 Minuten mit 2:0, da ver­letzte sich ein Kol­lege von Ver­tonghen, Lee­u­warden spielte den Ball ins Aus. Der Schieds­richter gab den Ball wieder frei, Ver­tonghen trat den Ball nach alter Sitte zum geg­ne­ri­schen Keeper, ver­schätzte sich ein wenig – und traf. Ende vom Lied: Ajax ließ den Gegner anschlie­ßend eben­falls ein Tor schießen. Alles gut.

9.
Der Hüft-Schlenzer
Wir behaupten mal: Wenn Adam Czerkas dieses Tor genau so wollte, gehört dem Mann ein Thron aus Hüft­gold gebaut.