Letzte Woche auf der Bie­le­felder Alm. Ein Arminia-Anhänger regte sich fürch­ter­lich auf. Das ist ein Schau­spieler. Wird kaum berührt, aber fällt sofort hin“, erregte sich der Fan, um seine Schimpf­ka­no­nade mit dem State­ment zu beenden: Typisch Ossi!“

Das Ulkige daran: Die Beschimp­fung galt dem Ros­to­cker Victor Agali, gebür­tiger Nige­rianer. Womit wieder mal bewiesen wäre, dass es beim Fuß­ball auf den Rängen lus­tiger zugeht als auf dem Spiel­feld. Dort wird inzwi­schen fürch­ter­lich humorlos her­um­ge­bolzt, vorbei die Zeiten, als Spaß­vogel Sepp Maier noch nach einer ver­irrten Flug­ente hech­tete oder sein Kol­lege Wolf­gang Kleff dem Publikum seinen nackten Aller­wer­testen zeigte.

Auf den Rängen hin­gegen gibt es immer noch viel zu lachen, was vor allem daran liegt, dass der Genuss von Alkohol das Denk­ver­mögen deut­lich min­dert und nicht jeder Fan mehr mit­be­kommt, was er da brüllt, wenn er brüllt. Da wird dann die Gram­matik gna­denlos gebeugt: Geh doch zu Hause!“, kra­keelte ein Schalker Anhänger mal wut­ent­brannt in Dort­mund, wäh­rend ein Kölner nach einer desas­trösen Leis­tung des FC nur noch die Kol­lek­tivstrafe ver­hängte und fünf Minuten lang schrie: Alle raus! Alle raus! Alle raus!“, um dann erschöpft auf seinem Stuhl zusam­men­zu­sa­cken.

Ganz selten habe ich erlebt, dass Spieler auf die Zurufe der Fans reagieren. 1986 for­derten Bie­le­felder Zuschauer auf der Ost­tri­büne den Abwehr­mann Michael Wol­litz auf, sich doch end­lich mal ins Angriffs­spiel ein­zu­schalten, worauf Wol­litz anfing, mit dem Publikum zu dis­ku­tieren: Was soll ich denn machen? Da kommt doch keiner mit zurück“. Wol­litz war drauf und dran, tak­ti­sche Fein­heiten der ball­ori­en­tierten Geg­ner­de­ckung zu erör­tern, als ihn die Zuschauer warnten: Vor­sicht, Ball kommt!“

Wäre doch zu schön, wenn die Spieler auch heute mal wieder wäh­rend des Spiels ein Schwätz­chen mit den Zuschauern halten würden, anstatt nur schnau­fend am Mit­tel­kreis her­um­zu­stehen. Victor Agali könnte den Anfang machen, der alte Ossi.