FC Augs­burg

Das ist neu: Der FCA war auf Tour! Und spulte quasi das Asien-Reisen-Light-Pro­gramm ab. Für die Fug­ger­städter ging es nur auf die Insel, wo man in Test­spielen Midd­les­brough unterlag und Sout­hampton mit 4:0 vom Acker prü­gelte. Per­so­nell ist auch einiges pas­siert: Für Michael Gre­go­ritsch gab der FCA fünf­ein­halb Mil­lionen Euro aus. Außerdem kamen mit Marcel Heller, Fabian Giefer und Rani Khe­dira drei Spieler, die nach­weis­lich auf Bun­des­liga-Niveau agieren. Sergio Cór­dova, 19-Jäh­riger Flü­gel­spieler aus Kolum­bien, wird sich erst an die Liga gewöhnen müssen.

Das fehlt: Neben Ex-Kapitän Paul Verhaegh, den es zum VfL Wolfs­burg zog, vor allem diese eine Ver­stär­kung, die den FCA auf Dauer erheb­lich besser machen könnte. Böse Zungen würden diesen Sommer, in dem auch Dominik Kohr den Verein ver­ließ, als per­so­nellen Rück­schritt ver­bu­chen. Zählt man die Argu­mente auf, die für einen wei­teren Augs­burger Klas­sen­er­halt spre­chen, kommt man über das obli­ga­to­ri­sche die packen das doch jedes Jahr“ kaum hinaus.

Auf­reger der Som­mer­pause: Ein­fach herr­lich, welche Geschichten diese Som­mer­pause lie­ferte. In Dort­mund streikt der Spieler und in Augs­burg zwingt der Manager den Spieler zum Streik. Zumin­dest fast, denn als der FCA in der ersten Pokal­runde in Mag­de­burg hoch­kant raus­flog, blieb Links­ver­tei­diger Kon­stan­tinos Staf­y­lidis laut Verein ver­letzt zuhause. Der pos­tete kurz vor Spiel­be­ginn jedoch ein Foto auf Insta­gram. Auf dem weißen Hin­ter­grund steht in schwarzer Schrift: Liebe Freunde, ich bin gesund und topfit und drücke meiner Mann­schaft heute vor dem Fern­seher die Daumen.“ Dass ein mög­li­cher Wechsel zum HSV der Grund für all das sein könnte, ist die Kirsch-Pointe auf dem Lächer­lich­keits-Kuchen.

Wäre die Mann­schaft ein Gif, dann das…

via GIPHY

Das 11FREUNDE-Orakel: Puh, sieht düster aus. Das Augs­burg zum Sai­son­start 2017 ist ten­den­ziell schwä­cher auf­ge­stellt als im Jahr zuvor. Mit Han­nover und Stutt­gart warten hoch­klas­sige Auf­steiger auf, Selbst­läufer (Sorry, liebe Lilien!) wie den SV Darm­stadt gibt es in diesem Jahr nicht mehr. Der FCA muss am abso­luten Limit spielen, um dem Fahr­stuhl erneut aus der Tür zu springen. Das Orakel hat da leider nicht wirk­lich große Hoff­nung: Augs­burg muss nach sieben Jahren Bel­etage wieder runter. Schön war’s!