Spä­tes­tens seit der letzten Mit­glieder-Ver­samm­lung des FC Bayern weiß man, was Fans am meisten ärgert: die viel zu geringe Aus­wahl an alko­ho­li­schen Mix­ge­tränken im Sta­dion. Im Ernst, es hatten sich Fans beschwert, dass es in der Allianz-Arena nicht mög­lich ist, einen anstän­digen Aperol-Spritz zu bestellen. Hach, armer Fuß­ball, der so ver­kommen ist zum sport­ge­wor­denen Hin­ter­grund­rau­schen einer feinen Som­mer­soirée.

Ganz anders das Top­spiel der Woche: Da treffen zwei auf­ein­ander, die als Long­drinks wohl eher Fanta-Korn und Averna-Malz­bier wären: Dieter Hecking mit seiner Borussia aus Mön­chen­glad­bach und Dome­nico Tedesco mit Schalke 04. Diese Paa­rung lädt uns zu einem schönen Gedan­ken­spiel ein: Wenn diese beiden Mann­schaften in einem Cook-Off auf Leben und Tod antreten müssten, wel­ches Team wäre eher Perl­huhn an Trüffel-Bor­de­laise und wel­ches eher ein 1,50-Euro-Döner?

Wo erwartet einen eher ein Fein­schme­cker-Menü?

Ein­deutig in Glad­bach. Denn laut Deutsch­land-Karte des Michelin-Guides“ gibt es in Gel­sen­kir­chen kein ein­ziges Sterne-Restau­rant! Und in Mön­chen­glad­bach gleich drei! Netter Info-Snack für Zwi­schen­durch: Eins der Sterne-Restau­rants in Glad­bach hat einen Namen als würden täg­lich hun­derte aus­ge­hun­gerte Pott-Schnauzen auf einem Bau­markt-Park­platz mit Grill­hähn­chen und Pommes-Schranke ver­sorgt: Eickes Bistro-Restau­rant. Von dem Edel­re­stau­rant befindet sich sogar ein Ableger im Sta­dion der Glad­ba­cher Borussia. 

Apropos Sta­di­ongas­tro­nomie. Bun­des­liga-Ver­eine haben mitt­ler­weile soge­nannte Bier­part­ner­schaften. Was zunächst wie ein äußerst span­nendes Bezie­hungs­mo­dell klingt, heißt nur, dass die Ver­eine exklusiv das Bier ihrer Partner aus­schenken dürfen. Alko­ho­li­sche Mono­gamie sozu­sagen.

Zum Bei­spiel Vel­tins, das sowohl in Gel­sen­kir­chen als auch Wolfs­burg aus­ge­schenkt wird. Das Top-Bier der Bun­des­liga aber ist aller­dings Bit­burger. Dieses arche­ty­pi­sche Sportschau-läuft-gleich-Jetzt-hol-Vati-mal-noch-eins“-Bier kann sich gleich in vier Sta­dien Deutsch­lands in den Hals gekippt werden. Unter anderem in Mön­chen­glad­bach. Fazit: Klingt beides äußerst wenig exquisit! Aber weil wir natür­lich im Sta­dion mit Jakobs­mu­scheln in der Papp­schale ein­fach mehr anfangen können als mit pope­liger Sta­di­on­wurst, geht dieser Punkt nach Glad­bach. 

Schalke: 0
Glad­bach: 1