Frei­burg startet mit Remis in die Europa-League-Saison
2:2 ver­loren. Gegen sich selbst
Die lang ersehnte Frei­burger Rück­kehr auf die euro­päi­sche Bühne geriet gegen Slovan Liberec zu einer Slap­stick-Ver­an­stal­tung. Nach seiner her­vor­ra­genden ersten Halb­zeit ver­spielte der SC einen 2:0‑Vorsprung mit einem Patzer von Tor­wart Oliver Bau­mann, einem uner­klär­li­chen Fehl­pass von Tor­schütze Admir Meh­medi und der Gelb-Roten Karte des gerade ein­ge­wech­selten Karim Guédé.
badi​sche​-zei​tung​.de

Kri­selndes Nord­derby
Trübe Nord­licht-Funzel“
Im Jahr 2009 zählten die Nord­derbys zwi­schen dem HSV und Werder Bremen noch zu den Saison-High­lights. Mitt­ler­weile mag keiner mehr so recht hin­schauen, meint Ralf Wie­gand in der Süd­deut­schen Zei­tung“. Er erkennt bei beiden einen Reform­stau und gleicht die Ver­säum­nisse der Nord­klubs mit der Ent­wick­lung anderer Bun­des­li­gisten ab.
sued​deut​sche​.de

Sport­ge­walt-Experte des LKA im Inter­view
In der Gruppe wird geschwiegen“
Das Ver­hältnis zwi­schen Polizei und Fans ist seit Jahren ange­spannt. Zuletzt mussten sich die Ein­satz­kräfte für ihr über­hartes Vor­gehen im Schalker Block kri­ti­sieren lassen. Wir spra­chen jetzt Marko Moritz, Kom­mis­sa­ri­ats­leiter beim LKA Berlin in der Abtei­lung Sport­ge­walt, über Sta­di­on­ver­bote, ACAB und Pyro­technik.
11freunde​.de

TV-Bilder von Jürgen Klopp erst nach 23 Uhr
Jugend­ge­fähr­dend und nichts für sen­sible Gemüter“
Die schau­rigen Gri­massen des Jürgen Klopp aus Neapel haben ein Nach­spiel – Fuß­ball­spiele mit Betei­li­gung des BVB-Trai­ners werden ins Nacht­pro­gramm ver­bannt. Klopp erwägt laut des Satire-Blogs Mutti, der Libero“ eine Botox­be­hand­lung.
mutti​-der​-libero​.de

Video des Tages: Per­so­nal­trainer Usain Bolt
Ligh­ting Kun
Am Sonn­tag­abend, wenn United auf City trifft, fährt in Man­chester wieder mal die ganz große Eisen­bahn. Vor dem Spiel trai­nierte Citizen Sergio Kun Agüero mit dem beken­nenden United-Fan Usain Bolt. Fazit: David Moyes sollte über eine Ver­pflich­tung des Sprin­ters nach­denken.
11freunde​.de/​f​l​i​m​m​e​r​kiste


Happy Bir­thday
Wer sicher gehen wollte, Nor­bert Meier über 90 Minuten zu sehen, der musste nach Bremen fahren. Mit 111 Aus­wechs­lungen, davon größ­ten­teils aus­wärts, ist Meier zusammen mit Mehmet Scholl und Ulf Kirsten der am häu­figsten aus­ge­wech­selte Spieler der Bun­des­liga. Dieser Fakt brachte den von 1980 bis 1989 Bremer den Spitz­namen Heim­spiel-Meier“ ein. 1988 gewann er unter Otto Reh­hagel die Deut­sche Meis­ter­schaft, seine aktive Kar­riere ließ er bei Borussia Mön­chen­glad­bach aus­klingen. In Glad­bach begann Meiers Trai­ner­kar­riere ab 1997. Auf­fällig wurde er an der Sei­ten­linie erst­mals, als er mit Albert Streit zusam­men­ge­riet und für seine Schwalbe“ sogar ein vor­läu­figes Berufs­verbot erhielt. Seinen größten Erfolg als Trainer fei­erte er 2012 mit dem dra­ma­ti­schen Auf­stieg von For­tuna Düs­sel­dorf im Rele­ga­ti­ons­spiel gegen Hertha BSC. Nach dem sofor­tigen Wie­der­ab­stieg wurde Meier ent­lassen. Er wird heute 55 Jahre alt.

Ihr wollt die Pres­se­schau bequem per Mail zuge­schickt bekommen?
Ein­fach anmelden – und schon kommt 11FREUNDE TÄG­LICH jeden Arbeitstag frisch in euer Email-Post­fach.