Unnötig wie ein Kropf“, meinte Rich­terin Monika Rhein, als sie davon hörte, wie Cathy Hum­mels Geld ver­dient. Mit Insta­gram-Posts. Ob mit Wer­be­kenn­zeich­nung oder ohne, ob erlaubt oder nicht. Zumin­dest die Rele­vanz sprach Rich­terin Rhein in einem Ver­fahren um Wer­be­kenn­zeich­nung Hum­mels sofort ab. Dabei hat Insta­gram ja auch seine guten Seiten: Schließ­lich kann jeder für sich oder eine gute Sache werben, unab­hängig und ohne viel Auf­wand. Auch wenn es sich am Ende nur um pinke Dosen voller Haar­vit­amine handelt.

Früher war das noch anders. Vor der Erfin­dung des Inter­nets, genauer: Im 18. Jahr­hun­dert, als es noch ganze Aus­stel­lungen bedurfte, damit die bri­ti­sche Königin Char­lotte ihren win­zigen Zwerg­spitz Windsor Marco“ dem Volk prä­sen­tieren konnte. Der dar­aufhin für Begeis­te­rungs­stürme in eng­li­schen Adels­häu­sern gesorgt haben sollte. Jeder wollte einen Zwerg­spitz – der Viralhit des späten Absolutismus.

Keiner zu Hause

Auch aus diesem Grund ist der Pome­ra­nian Boo“ unter Briten noch immer beliebt. Sie gelten als knuffig, freund­lich und äußerst intel­li­gent. Und sie sind wertvoll.

Gut mög­lich, dass das die drei Ein­bre­cher wussten, als sie am Montag um 11:27 Uhr Orts­zeit in die vor­über­ge­hende Woh­nung von Daniel Stur­ridge ein­bra­chen. Der Stürmer, der zuletzt beim FC Liver­pool spielte, bereitet sich in Los Angeles indi­vi­duell auf die neue Saison vor. Schuftet auf dem Uni­ver­si­täts­ge­lände der UCLA und wartet auf das pas­sende Angebot. Einen Umstand, den die Ein­bre­cher zu nutzen wussten – und wäh­rend der Trai­nings­zeit durch eine Glastür stiegen.

Fahn­dung läuft

Viel gefunden haben die Ein­bre­cher scheinbar nicht. Untröst­lich ist Daniel Stur­ridge den­noch. Denn neben der ein­ge­schla­genen Tür fehlt vor allem: Lucky Lucci. Der Zwerg­spitz des Natio­nal­spie­lers. Ernst­haft? Hier brecht in ein Haus in LA ein und nehmt einen Hund mit?“, fragt Stur­ridge auf­ge­löst in einem ersten Insta­gram-Video. Seitdem hat der 29-Jäh­rige nicht nur sechs Fotos und ein Video des stets best­fri­sierten und wahr­lich süßen Hundes ver­öf­fent­licht, son­dern auch das Über­wa­chungs­video der Tat.

Sieh dir diesen Bei­trag auf Insta­gram an

Some­body stole my dog. I’ll pay anything. I want him back.

Ein Bei­trag geteilt von Daniel Stur­ridge – Dstudge (@danielsturridge) am

Dabei ent­wi­ckelt sich die Suche nach dem Zwerg­spitz mehr und mehr zur natio­nalen Ange­le­gen­heit. Die NBA-Profis Ben Sim­mons und Tristan Thompson, der TV-Sender Fox 11 und Ex-Liver­pool-Profi Jose Enrique machten über Insta­gram auf die Suche nach Lucky Lucci auf­merksam. Der ver­zwei­felte Stur­ridge setzte der­weil Beloh­nungen auf ernst­ge­meinte Hin­weise aus und ver­sprach, jeden Preis zu zahlen“.

Allein die Unter­stüt­zung von Cathy Hum­mels blieb Stur­ridge bisher ver­wehrt. Sie pos­tete statt­dessen ein Foto von ihrem Pony.