Eine Geschichte wie aus einem Fuß­ball­mär­chen, die kein Dreh­buch­autor hätte besser schreiben können: Bernd Bert“ Traut­mann gerät zum Ende des Zweiten Welt­kriegs in bri­ti­sche Kriegs­ge­fan­gen­schaft und wird beim Fuß­ball spielen mit anderen deut­schen Sol­daten von St. Helens Town´s Coach Jack Friar ent­deckt. Aber der Pro­vinz­klub kann den Tor­wart nicht lange halten. Bereits nach einem Jahr klopfen Arsenal, Tot­tenham, Everton, Man­chester United und City an der Tür.

Traut­manns Ver­pflich­tung bei Man­chester City sorgt 1949 für großen Auf­ruhr. Fans gehen auf die Straße, um gegen den Nazi-Tor­wart“ zu pro­tes­tieren, geben sogar ihre Dau­er­karten zurück. Aber Traut­mann beweist auch bei City großes Talent und erobert so die Herzen der Fans.

Nach dem legen­dären FA-Cup-Finale 1956 wird der Tor­wart auf der ganzen Welt als Held gefeiert. Vor den Augen der 100.000 Besu­cher sichert er seiner Mann­schaft den Sieg. Dabei spielt er die letzten zwanzig Minuten mit einem gebro­chenen Halswirbel.

Mit dem Film Traut­mann“ bringt Regis­seur Marcus H. Rosen­müller das Fuß­ball­mär­chen von einem jungen Tor­wart, der als Feind kam und dann zum Helden wurde, nun auf die deut­schen Kino-Lein­wände. Mit David Kross („Der Vor­leser“, Krabat“) als Traut­mann und Freya Mavor als seine Frau Mar­garet. Bei uns bekommt ihr hier schon einen exklu­siven Ein­blick in den Film.

Als Dau­er­karten-Abon­nenten habt Ihr außerdem die Chance, den Film noch vor dem offi­zi­ellen Kino­start am 14. März zu sehen. Schreibt uns dafür eine Mail an trautmann@​11freunde.​de. Wir ver­losen 125 x 2 Frei­karten an alle Dau­er­kar­ten­be­sitzer (Name und Dau­er­kar­ten­nummer bitte mit angeben) für die exklu­sive 11FREUNDE-Vor­stel­lung am 11. März in der Astor Film Lounge Berlin. Wir wün­schen viel Erfolg!