Finale! Oooo­hoooo!“ Nicht einmal die U19 des FC Bar­ce­lona war in der Lage, die Welt­aus­wahl von RB Salz­burg stoppen. Obwohl die Blau-Roten aus La Masia“ im Semi­fi­nale der UEFA Youth League in Nyon zur Pause mit 1:0 geführt hatten, siegte Öster­reichs Meister letzt­lich ver­dient mit 2:1. Treffer: Hannes Wolf (63.) und Patson Daka (85.). Diese Namen sollte man sich merken.

Geju­belt wurde auch im fernen Sachsen. Dort, genauer gesagt bei Rasen­ball­sport, freut man sich über Erfolge der Mozart­städter ebenso wie über die eigenen. Schließ­lich gilt die Salz­burger Bul­len­zucht, die heute um 17:00 Uhr (eben­falls in Nyon) das End­spiel gegen Ben­fica bestreitet, vor allem als Nach­wuchs­pool für RB Leipzig. 

Bei Licht betrachtet, ist Salz­burgs U19 eigent­lich gar keine rich­tige Nach­wuchself mehr. Die Leis­tungs­träger wie der Gha­naer Gideon Mensah, der Bra­si­lianer Igor oder der Albaner Mergim Berisha spielen alle­samt Män­ner­fuß­ball – beim FC Lie­fe­ring in der 2. Liga Öster­reichs. Lie­fe­ring ist nichts anderes als ein Farm­team von RB Salz­burg. Junge Spieler dürfen wäh­rend der Saison quasi nach Belieben zwi­schen beiden Klubs hin- und herhüpfen.

Genau zwei Ein­sätze für die Jugend

Der klas­si­sche Kar­rie­re­pfad inner­halb des Red-Bull-Impe­riums führt von Salz­burgs Jugend ent­weder nach Lie­fe­ring oder direkt ins Salz­burger Erst­liga-Team – und von dort weiter nach Leipzig. Auch wenn die Macher stets die Eigen­stän­dig­keit der Ver­eine“ betonen. Halb­final-Tor­schütze Patson Daka aus Sambia hat eben­falls das Poten­zial für Leipzig. Im Winter holte Red Bull den gerade 18 gewor­denen Roh­dia­manten nach Öster­reich. Dort spielte Daka aber nie in der Jugend, son­dern in Lie­fe­ring. Zwi­schen­durch gewann der Stürmer noch mit seinem Hei­mat­land den U20-Africa-Cup und wurde mit vier Tref­fern Tor­schüt­zen­könig des Turniers.

Daka wurde aus­schließ­lich für die Final­runde der Youth League in die Salz­burger U19 dele­giert, nicht einmal am Abschluss­trai­ning vor dem Halb­fi­nale hatte der Über­flieger teil­ge­nommen. Kommt der Afri­kaner im End­spiel aber­mals zum Ein­satz, wird er mit sage und schreibe zwei Ein­sätzen in die Annalen der Salz­burger Nach­wuchs­ab­tei­lung eingehen.

Das Fach­portal trans​fer​markt​.de bezif­fert Dakas augen­blick­li­chen Markt­wert mit 150.000 Euro. Glaubt man die Gerüchte aus Bran­chen­kreisen, dürfte er Salz­burg jedoch deut­lich mehr kosten. Offi­ziell ist der 1,85-Meter-Mann von seinem Ex-Klub Kafue Celtic nach Lie­fe­ring aus­ge­liehen. Doch Red Bull Salz­burg hat sich längst alle Rechte ver­trag­lich zusi­chern lassen – angeb­lich gegen Millionenaufwand.